Luzern empfiehlt Verzicht auf Taubenfütterung
Aktualisiert

Luzern empfiehlt Verzicht auf Taubenfütterung

Tauben spielten zwar laut Experten bei der Übertragung von Vogelgrippe eine vernachlässigbare Rolle.

Dafür könnten sie andere Krankheiten übertragen, heisst es in einer Mitteilung der Stadt Luzern. Deshalb sei weiterhin Sorgfalt bei direktem Kontakt mit den Tauben sowie ihrem Kot geboten. Die beste Prävention, auch gegen die Verschmutzung von Gebäuden, sei die Reduktion der Anzahl Tauben in der Stadt. Am einfachsten werde dies erreicht, wenn die Vögel nicht gefüttert würden. Die Stadt Luzern hängt deshalb Anfang November an den beliebten Fütterungsorten wieder Plakate mit der Aufforderung auf, Tauben nicht zu füttern. (dapd)

Deine Meinung