Axpo Super League: Luzern festigt Leaderposition - YB siegt
Aktualisiert

Axpo Super LeagueLuzern festigt Leaderposition - YB siegt

YB gewinnt den Klassiker gegen den FCZ und schliesst zu den Zürchern auf. Ganz vorne grüsst Luzern nach dem Erfolg gegen GC schon mit drei Punkten Vorsprung.

von
fox

Der FC Luzern feierte beim 3:0 (0:0) auswärts gegen die Grasshoppers den vierten Saisonsieg. Die Entscheidung im Letzgrund fiel kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit, als Nelson Ferreira und Hakan Yakin innerhalb von zwei Minuten Luzern 2:0 in Führung brachten. Ferreira profitierte von einem Fehler in der Zürcher Hintermannschaft, Yakin verwertete eine Flanke von Paiva mit dem Kopf aus zwölf Metern. Es war bereits der fünfte Saisontreffer in der Axpo Super League für Yakin. In der Nachspielzeit erhöhte Paiva mit einer herrlichen Einzelleistung noch auf 3:0.

Die Tore fielen allerdings entgegen dem Spielverlauf. Die Zürcher waren vor der Pause das klar bessere Team und bekundeten zweimal Pech, als Vero Salatic (7.) und Vincenzo Rennella (19.) nur die Latte getroffen hatten. Zudem erspielte sich das junge Team von Ciriaco Sforza auch weitere gute Gelegenheiten. Den Schlenzer von Steven Zuber parierte David Zibung brillant, in der 35. Minute setzte Toko allein vor Zibung den Ball knapp neben das Tor.

YB glückt Hauptprobe

Degen trifft zum YB-Sieg

Den Young Boys ist die Hauptprobe für das Playoff-Rückspiel in der Champions League am Mittwoch gegen Tottenham Hotspur geglückt.

Die Berner bezwangen in der 6. Runde der Axpo Super League im Stade de Suisse den FC Zürich dank eines Treffers von David Degen in der 65. Minute 1:0. Der Basler im Dienste der Berner bugsierte den Ball einen Meter vor dem Tor über die Linie, nachdem ein Schuss von Mario Raimondi vor die Füsse Degens geprallt war.

Dem FCZ, der bis zum Gegentreffer die Partie kontrolliert hatte, boten sich vor 20'311 Zuschauern erst in der Nachspielzeit Chancen zum Ausgleich. Zuerst scheiterte Xavier Margairaz mit einem Schuss an Marco Wölfli, Sekunden vor dem Schlusspfiff traf Jorge Texeira aus spitzen Winkel nur den Pfosten.

Es waren zwei der wenigen Höhepunkte in einer über weite Strecken schwachen Partie. Vor allem in der ersten Halbzeit schien die Hitze die Spieler zu lähmen: Kaum Zweikämpfe, kaum gelungene Angriffe, kaum Torszenen. Die beiden Torhüter waren vor dem Seitenwechsel nicht gefordert. Die einzige Chance vergab Degen, als er aus halbrechter Position mit seinem Schuss nur das Aussennetz traf.

Bellinzonas Premiere in Neuenburg

Bellinzona verlängerte seine Erfolgsserie auf vier Partien ohne Niederlage. In Neuenburg siegte das Team von Trainer Roberto Morinini glückhaft 2:1.

Die ohne den verletzten Topskorer Mauro Lustrinelli angetretenen Tessiner waren gewillt, ihre miserable Bilanz in Neuenburg, wo sie in 15 Anläufen in der obersten Spielklasse nie gewonnen hatten, zu verbessern. Sie erzielten schon mit dem ersten Angriff und noch in der ersten Minute den Führungstreffer, Drissa Diarra traf nach Massflanke von Dragan Mihajlovic völlig freistehend per Kopf.

Nachdem die Gäste das Ausbauen des Vorsprungs verpasst hatten, existierte ab der 20. Minute und bis zum Ende der ersten Hälfte nur noch das Heimteam. Raphael Nuzzolo und Sanel Kuljic liessen aber beste Chancen ungenutzt, allerdings glänzte auch Goalie Matteo Gritti. Den verdienten Ausgleichstreffer bewerkstelligte dann Ibrahima Niasse, der einen Corner von Sébastien Wüthrich nur noch einschieben musste.

Eine goldene Hand bewies dann Morinini. In der 80. Minute wechselte er Angelo Raso ein und der gelernte Defensivmann traf - entgegen dem Spielverlauf - in bester Skorermanier bei seiner ersten Ballberührung der Saison mit einer Direktabnahme in die hohe Ecke (81.). Neuchâtel bleibt damit als einziges Team zuhause ohne Punkt und die klare Feldüberlegenheit ist nur ein schwacher Trost.

Axpo Super League, 6. Runde

Young Boys - Zürich 1:0 (0:0)

Stade de Suisse. - 20 311 Zuschauer. - SR Wermelinger.

Tor: 65. Degen (Raimondi) 1:0.

Young Boys: Wölfli; Sutter, Affolter, Jemal, Raimondi; Spycher (60. Costanzo); Degen, Hochstrasser, Doubaï, Lulic (65. Regazzoni); Bienvenu (83. Marco Schneuwly).

Zürich: Guatelli; Philippe Koch, Zouaghi, Teixeira, Magnin; Aegerter; Kukuruzovic (75. Nikci), Buff (46. Gajic), Margairaz, Djuric (69. Schönbächler); Hassli.

Bemerkungen: Young Boys ohne Lingani und Dudar, Zürich ohne Alphonse, Barmettler, Chermiti, Chikhaoui und Stahel (alle verletzt). 46. Buff verletzt ausgeschieden. 94. Pfostenschuss Teixeira. Verwarnungen: 48. Bienvenu. 52. Margairaz. 53. Affolter (alle Foul).

Grasshoppers - Luzern 0:3 (0:0)

Letzigrund. - 5500 Zuschauer. - SR Carrell.

Tore: 55. Ferreira 0:1. 57. Yakin (Paiva) 0:2. 92. Paiva 0:3.

Grasshoppers: König (41. Benito); Menezes, Vallori, Smiljanic, Voser; Salatic; Lang (71. Colina), Toko, Cabanas, Zuber; Rennella (61. Emeghara).

Luzern: Zibung; Zverotic, Veskovac, Puljic, Lustenberger; Gygax (39. Paiva), Renggli, Wiss (56. Prager), Ferreira (90. Fanger); Yakin; Pacar.

Bemerkungen: Grasshoppers ohne Callà, D'Angelo und Silas, Luzern ohne Büchli, Ianu, Koller, Kukeli und Sorgic (alle verletzt). 7. Lattenschuss Salatic. 19. Lattenschuss Rennella. 39. Gygax verletzt ausgeschieden. 41. König verletzt ausgeschieden. Verwarnungen: 21. Cabanas (Foul). 51. Menezes (Foul). 59. Ferreira (Foul). 82. Prager (Unsportlichkeit).

Neuchâtel Xamax - Bellinzona 1:2 (0:1)

Maladière. - 3251 Zuschauer. - SR Grossen.

Tore: 1. Diarra (Mihajlovic) 0:1. 53. Niasse (Wüthrich) 1:1. 81. Raso (Lima) 1:2.

Neuchâtel Xamax: Ferro; Ismaeel, Besle, Page, Geiger; Binya, Niasse; Wüthrich (73. Fausto), Nuzzolo; Kuljic (69. Treand); Gohou.

Bellinzona: Gritti; Siqueira Barras, Mangiarratti, Pergl, Thiesson; Mihajlovic (80. Raso), Edusei, Diarra, Mihoubi (66. Lima); Feltscher, Ciarrochi (51. Sermeter).

Bemerkungen: Xamax ohne Gelabert, Paito, Bedenik (alle verletzt), Bellinzona ohne Conti, Gaspar, La Rocca, Lustrinelli (alle verletzt) und Mattila (gesperrt). 45. Pfostenschuss Wüthrich. Verwarnungen: 33. Edusei (Reklamieren). 55. Pergl (Foul). 93. Geiger (Foul).

(fox/si)

Deine Meinung