Alle über 65-jährige Impfwillige in Luzern sind geimpft - Luzern impft 55- bis 64-Jährige und Uri über 50-Jährige
Publiziert

Alle über 65-jährige Impfwillige in Luzern sind geimpftLuzern impft 55- bis 64-Jährige und Uri über 50-Jährige

In Luzern werden ab der kommenden Woche die ersten Personen zwischen 55 und 64 Jahren geimpft. Während sich in Uri die über 50-Jährigen für eine erste Corona-Impfung anmelden können. Zudem weitet Uri die Öffnungszeiten des Impfzentrums aus.

von
Cheyenne Wyss
1 / 3
Während man in Uri nun mit den über 50-Jährigen zu impfen beginnt, können sich in Luzern ab nächster Woche die über 55-Jährigen impfen lassen. 

Während man in Uri nun mit den über 50-Jährigen zu impfen beginnt, können sich in Luzern ab nächster Woche die über 55-Jährigen impfen lassen.

Foto: Raphael Moser / Tamedia AG
«Ich freue mich sehr, diese Öffnungsschritte bekannt geben zu können. Damit sind weitere wichtige Etappenziele erreicht», sagt Guido Graf, Vorsteher des Gesundheits- und Sozialdepartements des Kantons Luzern.

«Ich freue mich sehr, diese Öffnungsschritte bekannt geben zu können. Damit sind weitere wichtige Etappenziele erreicht», sagt Guido Graf, Vorsteher des Gesundheits- und Sozialdepartements des Kantons Luzern.

Kanton Luzern
Ab Mitte Mai soll in Luzern schliesslich sukzessive damit begonnen werden, allen weiteren angemeldeten Personen ungeachtet ihres Alters eine Impfdosis zu verabreichen. 

Ab Mitte Mai soll in Luzern schliesslich sukzessive damit begonnen werden, allen weiteren angemeldeten Personen ungeachtet ihres Alters eine Impfdosis zu verabreichen.

Foto: Raphael Moser / Tamedia AG

Darum gehts

  • Im Kanton Luzern haben zwischenzeitlich alle Personen, die älter als 65 Jahre sind und die sich in einem kantonalen Impfzentrum angemeldet haben, eine erste Impfung erhalten.

  • Nächste Woche können nun in Luzern die Impfungen in der Kategorie «übrige Bevölkerung» starten, da die von Moderna in Aussicht gestellte Impfstoff-Lieferung im Umfang von 24'000 Impfdosen gestern bestätigt wurde.

  • Im Kanton Uri beginnt man zugleich Personen ab dem 50. Altersjahr zu impfen.

  • Zudem wird ab Montag im Impfzentrum des Kantonsspitals Uri während sieben Tagen in der Woche geimpft und auch die Öffnungszeiten werden zusätzlich bis in die frühen Abendstunden ausgeweitet.

Weil alle Personen im Kanton Luzern, die älter als 65 Jahre sind und die sich in einem kantonalen Impfzentrum angemeldet haben, eine erste Impfung erhalten haben, kann im Kanton Luzern ab nächster Woche mit dem Impfen der «übrigen Bevölkerung» begonnen werden, teilt der Kanton Luzern am Freitag mit. Die von Moderna in Aussicht gestellte Impfstoff-Lieferung im Umfang von 24’000 Impfdosen sei gestern bestätigt worden. Nun würden die rund 15’000 angemeldeten Personen zwischen 55 und 64 Jahren zuerst geimpft, da das Risiko für einen schweren Verlauf einer Covid-19-Erkrankung bei jüngeren Personen in der Regel geringer ist als bei älteren Personen. Diese Woche hätten zudem die Impfungen der chronisch kranken Personen ohne höchstes Risiko begonnen. Ab Mitte Mai soll schliesslich sukzessive damit begonnen werden, allen weiteren angemeldeten Personen ungeachtet ihres Alters eine Impfdosis zu verabreichen. «Ich freue mich sehr, diese Öffnungsschritte bekannt geben zu können. Damit sind weitere wichtige Etappenziele erreicht», sagt Guido Graf, Vorsteher des Gesundheits- und Sozialdepartements. Die zweite Impfdosis sollen die bereits erstmalig geimpften Personen über 65 voraussichtlich bis Ende Mai erhalten. Weiter seien Anmeldungen zum Impfen in einem kantonalen Impfzentrum weiterhin über die Website des Kantons Luzern möglich. Und zusätzlich würden auch rund 70 ausgewählte Arztpraxen im Kanton Luzern Impfungen vornehmen.

Uri weitet Öffnungszeiten des Impfzentrums aus

Im Kanton Uri können sich nun zugleich Personen ab dem 50. Altersjahr beim Impfzentrum im Kantonsspital (Telefon 041 875 50 70) oder bei ihrer Hausarztpraxis melden, um einen Impftermin zu vereinbaren, wie der Kanton Uri am Freitag mitteilt. Die Nachfrage nach Impfterminen bei Personen aus dieser Altersgruppe sei ungebrochen hoch. Deshalb verschiebe sich die Anmeldemöglichkeit für die übrige Bevölkerung, bis die über 50-jährigen impfwilligen Personen ihren Impftermin haben. Personen unter 50 Jahren ohne Kontakt zu besonders gefährdeten Menschen werden gebeten, sich erst anzumelden, wenn das Online-Impfportal des Kantons Uri online geschaltet werde. Dabei würden bereits zwei Drittel der über 65-Jährigen und drei Viertel der über 75-Jährigen im Kanton Uri über einen Impfschutz von mindestens einer Impfung verfügen. Bereits vollständig geimpft seien gegenwärtig rund 50 Prozent der über 65-Jährigen und 70 Prozent der über 75-Jährigen. Damit belege der Kanton Uri einen Spitzenplatz unter den Kantonen, heisst es in der Mitteilung weiter. Und ab Montag werde im Impfzentrum des Kantonsspitals Uri neu während sieben Tagen in der Woche geimpft, wie es auch in Schwyz geplant ist. Die Öffnungszeiten des Impfzentrums in Uri würden zudem bis in die frühen Abendstunden ausgeweitet werden.

LUKS übernimmt täglich 200 Impfungen

Um die Impf-Wartelisten abzubauen, unterstützt das Luzerner Kantonsspital (LUKS) am Standort Luzern die beiden kantonalen Impfzentren in Luzern und Willisau. Dazu übernimmt das LUKS täglich rund 200 Impfungen von den zwei kantonalen Impfzentren und führt sie im spitaleigenen Impfzentrum durch. Die kantonalen Impfzentren verschicken den Impftermin jeweils per SMS. Daher werden die per SMS informierten Personen gebeten, den jeweiligen Impf-Ort zu beachten und der Aufforderung zur Installation der App MeinLUKS für das Patientenportal nachzukommen. Mit MeinLUKS verwaltet das LUKS den zweiten Impftermin und stellt neben dem Eintrag im Impfausweis eine digitale Impfbestätigung aus. Zur Vorbereitung ist es daher wichtig, diese App bereits auf dem Smartphone zu installieren, sofern ein solches vorhanden ist.

Für Personen, die vom Kanton zur Impfung am LUKS zugeteilt wurden, ist das LUKS in allen Belangen der Impfung zuständig. Bitte wenden Sie sich im Fall von Terminanpassungen oder -absagen an die Corona-Hotline des LUKS Luzern (Telefon 041 205 82 12; Öffnungszeiten: Montag-Freitag 08:00-16:00 Uhr). Die kantonale Impf-Hotline kann keine Verschiebungen von Impfterminen vornehmen, die am LUKS Luzern stattfinden. Bei Terminabsagen können Sie direkt an der Corona-Hotline des LUKS einen neuen Termin vereinbaren.

Hast du oder hat jemand, den du kennst, Mühe mit der Coronazeit?

Hier findest du Hilfe:

BAG-Infoline Coronavirus, Tel. 058 463 00 00

BAG-Infoline Covid-19-Impfung, Tel. 058 377 88 92

Dureschnufe.ch, Plattform für psychische Gesundheit rund um Corona

Safezone.ch, anonyme Onlineberatung bei Suchtfragen

Branchenhilfe.ch, Ratgeber für betroffene Wirtschaftszweige

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

4 Kommentare