Luzern rüstet sich für die Chinesen
Aktualisiert

Luzern rüstet sich für die Chinesen

Luzerns Tourismusdirektor Urs Kamber zählt auf die Chinesen: Dieses Jahr sollen sie rund 4 Prozent, 2006 bereits 7 Prozent der Touristen ausmachen.

Kamber rüstet sich für die neuen Gäste: «Das ist aber gar nicht so einfach, denn Chinesen stellen hohe Ansprüche an ihr Reiseziel.» Dass die Gäste aus dem Land der Mitte anspruchsvoll sind, bestätigt auch Roland Grob, Direktor des Hotel Flora: «Zum Frühstück muss es eine Reissuppe sein – und zwar eine frisch zubereitete.»

«Das fremde Essen und die Sprache sind die grössten Probleme für Touristen aus China», weiss die chinesische Medienfachfrau Lisha Landolt-Zhang. Darum werden die Flora-Angestellten bald zum Chinesisch-Sprachkurs aufgeboten. Selbst der Direktor wird dabei sein: «Ich will die chinesischen Gäste in ihrer Sprache begrüssen können.» (ewi)

Deine Meinung