Luzern: Tabak-Spots in Kinos weg?

Aktualisiert

Luzern: Tabak-Spots in Kinos weg?

Wenn es nach dem Luzerner Regierungsrat ginge, sollte künftig keine Tabak- oder Alkoholwerbung mehr in den Kinos laufen.

Auch entsprechende Plakate auf öffentlichem Grund sollen verboten werden. Grund: Diese Werbung schade der Suchtprävention, heisst es in der regierungsrätlichen Antwort auf eine Motion.

Zuständig für die Kinowerbung ist die Cinecom. Kommunikationsleiter Claude Bruhin ärgert sich. Gegenüber der «Neuen Luzerner Zeitung» sagte er: «Das ist mit Kanonen auf Spatzen geschossen. Alkohol- und Tabakwerbung läuft erst nach 20 Uhr.» Um diese Zeit sei nur noch knapp ein Siebtel der Besucher jünger als 18. Auf dem Platz Luzern sind die Eggerkinos mit 4400 Sitzen Marktleader. Geschäftsführer René Erni: «Für uns wäre das nicht so schlimm; Alkohol- und Tabakwerbung macht nicht den Löwenanteil aus.»

Deine Meinung