Krebsleiden: Luzerner FDP-Nationalrat Albert Vitali verstorben
Publiziert

KrebsleidenLuzerner FDP-Nationalrat Albert Vitali verstorben

Im Alter von 64-Jahren ist der langjährige Nationalrat der FDP Albert Vital seinem Krebsleiden erlegen. Er wurde 2011 ins Parlament gewählt.

1 / 3
Albert Vitali an der Herbstsession im Jahr 2018.

Albert Vitali an der Herbstsession im Jahr 2018.

KEYSTONE
Er verstarb am Freitagmittag im Alter von 64 Jahren.

Er verstarb am Freitagmittag im Alter von 64 Jahren.

KEYSTONE
Wie seine Familei mitteilte, sei er überraschend schnell verstorben. Bis vor wenigen Wochen habe er seine Rolle als Nationalrat und als Präsident der Finanzkommission im Home-Office mit Freude wahrgenommen.

Wie seine Familei mitteilte, sei er überraschend schnell verstorben. Bis vor wenigen Wochen habe er seine Rolle als Nationalrat und als Präsident der Finanzkommission im Home-Office mit Freude wahrgenommen.

KEYSTONE

Der Luzerner Nationalrat Albert Vitali ist tot. Der freisinnige Politiker erlag am Freitagmittag 64-jährig einem Krebsleiden, wie seine Familie mitteilte. Er sei überraschend schnell verstorben, heisst es in dem Schreiben. Bis vor wenigen Wochen habe er seine Rolle als Nationalrat und als Präsident der Finanzkommission im Home-Office mit Freude wahrgenommen.

Vitali war Treuhänder und 2011 in den Nationalrat gewählt worden. Im Herbst 2019 trat er seine dritte Amtszeit an. Von 1995 bis 2011 war Vitali Mitglied des Luzerner Kantonsparlaments, in dem er auch viele Jahre seiner Fraktion vorstand. Von 1982 bis 2001 war er Sozialvorsteher von Oberkirch.

(SDA)

Deine Meinung