Luzerner Gastroverband wappnet sich für Testkäufe
Aktualisiert

Luzerner Gastroverband wappnet sich für Testkäufe

Kein Alkohol
an Jugendliche: Der
Luzerner Gastroverband
will das Servicepersonal
besser ausbilden – und
es so auf staatliche
Kontrollen vorbereiten.

Ab Mitte nächsten Jahres drohen den Luzerner Wirten Alkoholtestkäufe durch Minderjährige. Damit das Servicepersonal nicht reihenweise in die Falle tappt, hat der Wirteverband Gastro-Luzern reagiert: Zusammen mit der Fachstelle für Suchtprävention wurde ein Kurs ins Leben gerufen, der die Angestellten besser vorbereiten soll. «Heutzutage wird es immer schwieriger, das Alter von Jugendlichen richtig einzuschätzen», sagt Hans-Rudolf Amport, Direktor von Gastro-Luzern. Als Erstes kann sich jetzt das Servicepersonal ausbilden und sensibilisieren lassen – auch zum eigenen Schutz. «Denn auch diese Personen werden bei einem fehlbaren Verkauf bestraft, nicht nur der Wirt», sagt Amport.

Der Kurs «Alkoholverkauf an Jugendliche» dauert rund drei Stunden. «Die Teilnehmer lernen dabei, wie sie reagieren sollen, wenn Jugendliche Alkohol kaufen wollen», sagt Kursleiter Felix Wahrenberger. Die Lektion besteht aus Videoanalysen, Fallstudien und dem Austausch eigener Erfahrungen. Zudem wird das Servicepersonal auf Broschüren und weiteres Informationsmaterial aufmerksam gemacht.

Markus Fehlmann

Deine Meinung