Aktualisiert 08.09.2009 21:00

Redender RoboterLuzerner holen mit Robo-Käfer Preis

Junge Zentralschweizer Tüftler haben mit ihrem Roboter den zweiten Preis an einem Wettbewerb gewonnen. Das Gerät wird mit einem Joypad bedient und kann sogar Leute begrüssen.

Unterstützt wurden die Studenten der Hochschule Luzern von sieben Kollegen der Partneruniversität Purdue in Indiana (USA). «Die grösste Herausforderung war es, gleichzeitig an zwei Orten daran zu arbeiten», sagt Team-Captain Mathias Langenegger (28). Er absolviert in Horw sein Studium zum Wirtschaftsingenieur, ebenso seine Teammitglieder Nadia Langensand und Benjamin Stössel. Der Vierte im Bunde ist Elektrotechnik-Student Thomas Heutschi.

Der Roboter-Käfer kann mit einem Xbox-Joypad bedient werden. Er winkt zur Begrüs­sung oder drückt Gefühle wie Freude oder Entspannung aus. Die Studenten haben ein Jahr lang fast jede freie Minute in das Projekt gesteckt. «Ohne ihren grossen Einsatz wäre das nicht möglich gewesen», lobt Team-Coach Jürgen Wassner. «Technisch war es das anspruchsvollste Projekt des Wettbewerbs.» Am Schweizer Wettbewerb Darwin21 nahmen rund 50 Teams teil. Guy Studer

www.babel-pioneers.ch

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.