Montana: Luzerner Hotel gewährt erstmals Regen-Rabatt
Aktualisiert

MontanaLuzerner Hotel gewährt erstmals Regen-Rabatt

Mit dem miesen Wetter kann man jetzt Geld sparen: Wer bei Regenwetter im Hotel Montana logiert, kann dort im Extremfall gratis übernachten.

von
mme
1 / 5
Das Hotel Montana mit Postkartenwetter.

Das Hotel Montana mit Postkartenwetter.

Wenns künftig regnet, dann gibts im Montana Rabatt.

Wenns künftig regnet, dann gibts im Montana Rabatt.

Bildmontage
Künftig dürften sich also einige Gäste im Hotel Montana über Regenwetter freuen.

Künftig dürften sich also einige Gäste im Hotel Montana über Regenwetter freuen.

Jesus Riande Gonzalez

Regen, Regen, Regen und kein Ende. Die anhaltenden Niederschläge der letzten Wochen brachte die Verantwortlichen im Hotel Montana in Luzern auf eine Idee: Ab sofort gibts dort einen Regenrabatt.

Und so funktionierts: Man kann quasi auf Regen wetten. Wer mindestens fünf Tage vor der Einquartierung bucht, erhält im Regenfall Geld auf den Zimmerpreis zurück. Ist die Regenwahrscheinlichkeit für den betreffenden Tag zum Beispiel 60 Prozent, erhält man 60 Prozent Rabatt auf den gebuchten Tarif. Massgebend dafür ist die Regenprognose von Meteonews jeweils mittags um 12 Uhr, bei längeren Buchungen jeden Tag aufs Neue. Gegen oben gibts keine Grenzen: Wird die Regenwahrscheinlichkeit mit 99 Prozent angegeben, gibts für den betreffenden Tag das ganze Geld zurück.

«Wir gehen ein grosses Risiko ein»

«Wir haben uns überlegt, wie wir mit dem Dauerregen umgehen wollen. Wir wollten etwas Positives daraus machen und kamen so auf die Idee mit dem Regenrabatt», sagt Sales Managerin Sarah Capodanno vom Hotel. «Wir gehen damit natürlich ein grosses Risiko ein, obwohl es ja ab Donnerstag schön werden soll.» Die Aktion dauert allerdings bis Mitte August – «und bis dahin kann noch viel passieren». Sicher werde der Regenrabatt dazu führen, dass die Auslastung im Hotel steigen, die Durchschnittspreise für die Zimmer jedoch sinken würde, sagt Capodanno.

Generell würden Hotels wie das Montana unter dem bisher miesen Sommer leiden. «Wir haben unsere Openair Lounge und die Rooftop Bar Beachclub, die wir bei Regen nicht öffnen können», so Capodanno. Man habe im Hause auch Einbussen, weil bei vielen Freiluft-Veranstaltungen in der Region bei Regenwetter weniger Leute kommen und daher auch weniger Personen in der Stadt übernachten. «Viele Schweizer Gäste entscheiden sich jeweils spontan, wo sie ihre Ferien verbringen und buchen kurzfristig. Und wenns dann in der Schweiz nicht schön ist, gehen viele nach Spanien oder Italien.» Hier könnte der Regenrabatt Gegensteuer geben.

«Innovation ist immer gut»

Bei Luzern Tourismus lobt man die Idee: «Meines Wissens ist es in dieser Form neu, dass ein Luzerner Hotel eine solche Aktion durchführt. Für den Gast kann der Regenrabatt durchaus ein Anreiz sein, trotz schlechten Wetters im Montana zu buchen», sagt Sibylle Gerardi, Sprecherin von Luzern Tourismus. Für touristische Betriebe sei es wichtig, spontan auf Wetterlagen reagieren zu können. «Innovation ist für Hoteliers immer gut.»

Sehen Sie in unserem Regen-Slider, wie man im Hotel Montana Geld sparen kann. Links zahlt man den regulären Zimmerpreis und geniesst dafür die Sonne, rechts muss man sich ein Schlechtwetterprogramm zurechtlegen, dafür gibts Geld zurück:

Die Gewinner des Regens

Genossenschaft Migros Luzern mit ihren Einkaufscentern Zugerland Steinhausen, Länderpark Stans und Surseepark hat zuspüren bekommen, dass es im Juni bisher Shopping-Wetter war. Die Kundenfrequenzen lagen über denen im Juni 2015.

Deine Meinung