Aktualisiert 05.09.2006 13:59

Luzerner Kantonschemiker geht gegen Emmi vor

Der Milchverarbeiter Emmi gerät wegen der Verwendung des Käsenamens «Swiss Alp» unter Druck.

Der Luzerner Kantonschemiker Anton Thour hat eine Verfügung erlassen, damit Emmi den Namen nicht mehr benutzen darf, wie Thour am Dienstag einen Vorabbericht des Konsumentenmagazins «Ktipp» bestätigte. Gegenstand der Kontroverse ist der geschützte Begriff «Alpkäse», der nur dann verwendet werden darf, wenn der so benannte Käse auch in einem Sömmerungsgebiet hergestellt wird. Das ist beim Emmi-Käse allerdings nicht der Fall. Die Frage ist nun, ob der Milchkonzern sein Produkt trotzdem mit «Swiss Alp» bezeichnen darf. Nach Auskunft von Emmi-Sprecherin Ruth Stadelmann ist Emmi mit dem Entscheid des Kantonschemikers nicht einverstanden. Weil es sich um ein laufendes Verfahren handelt, wollte sie über das weitere Vorgehen keine Auskunft geben. Emmi könne den «Swiss Alp»-Käse aber bis auf weiteres herstellen und verkaufen. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.