Aktualisiert 04.02.2004 13:16

Luzerner Kriminalgericht schickt zwei Räuber ins Zuchthaus

Das Kriminalgericht des Kantons Luzern hat zwei Männer wegen Raubes und unbefugten Waffentragens verurteilt.

Der eine muss zweieinhalb, der andere vier Jahre ins Zuchthaus. Sie hatten ein Ehepaar überfallen, gefesselt und beraubt.

Laut dem am Mittwoch veröffentlichten, bereits rechtskräftigen Urteil überwältigten die beiden Täter das Ehepaar in dessen Wohnung. Sie entwendeten Schmuck im Wert von 23 500 Franken. Zudem löste sich während des Überfalls ein Schuss aus der Waffe des einen Täters; verletzt wurde niemand.

Das Gericht bezeichnet das Verschulden der Täter als erheblich. Der jüngere der beiden 27 und 29 Jahre alten Männer hatte nicht nur die Idee zur Tat; er hatte auch das Vorgehen dabei bis in alle Einzelheiten geplant.

Zusätzlich zur Zuchthausstrafe verfügte das Gericht laut dem Urteil Landesverweise für die aus Serbien-Montenegro stammenden Männer. Der jüngere wird für acht Jahres des Landes verwiesen, sein älterer Komplize für sieben Jahre.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.