Gastronomie: Luzerner Regierung erlaubt Unisex-Toiletten

Publiziert

GastronomieLuzerner Regierung erlaubt Unisex-Toiletten

Ab Juli werden im Kanton Luzern Unisex-Toiletten in Gastrobetrieben erlaubt. Die Regierung will diesbezüglich keine staatlichen Vorgaben mehr machen.

von
gwa

Das Unisex-WC im Restaurant Anker in Luzern. (Video: 20 Minuten)

«Mit einer Anpassung der Gastgewerbeverordnung sollen Gastronomiebetriebe künftig mehr Gestaltungsfreiheit erhalten, indem die baulichen Anforderungen in zwei Bereichen gelockert werden», teilte der Luzerner Regierungsrat am Freitag mit. Die Gastrobetriebe sollten selbst entscheiden können, ob sie geschlechtergetrennte WC einrichten oder lieber Unisex-Toiletten erstellen wollen, heisst es weiter. Die Regierung wolle keine staatlichen Vorgaben in dieser Sache machen. Die Änderung tritt per 1. Juli in Kraft.

Ende 2016 hatten die Betreiber des Hotels Anker in Luzern eine Unisex-Toilette eingerichtet – dies trotz eines Verbots. Damit hatte das Hotel eine Diskussion rund um die Trennung von WCs losgetreten. Unter anderem wurde befürchtet, dass dadurch das Risiko für Übergriffe steigen könnte.

Deine Meinung