Gewitter möglich - Luzerner sollen Sandsäcke weiterhin griffbereit halten
Publiziert

Gewitter möglichLuzerner sollen Sandsäcke weiterhin griffbereit halten

Der Abbau der Schutzbauten in Luzern ist vorläufig abgeschlossen. Weil weitere Gewitter drohen, bleiben Bauten stehen. Private sollen Sandsäcke ebenfalls noch behalten.

von
Gianni Walther
1 / 11
In der Stadt Luzern geht der Abbau der Hochwasser-Schutzbauten weiter voran.

In der Stadt Luzern geht der Abbau der Hochwasser-Schutzbauten weiter voran.

Stadt Luzern
Entlang der Reuss werden bis am Mittwochabend auch die Beaver-Schlauchdämme weggeräumt sein.

Entlang der Reuss werden bis am Mittwochabend auch die Beaver-Schlauchdämme weggeräumt sein.

Stadt Luzern
Mit den Schlauchdämmen wurde etwa das Gebiet vom Jesuitenplatz über den Theaterplatz … 

Mit den Schlauchdämmen wurde etwa das Gebiet vom Jesuitenplatz über den Theaterplatz …

20min/Gianni Walther

Darum gehts

  • Der Pegel des Vierwaldstättersees sinkt weiter.

  • Der Abbau der Schutzbauten in der Stadt Luzern ist vorläufig abgeschlossen.

  • Einige Bauten bleiben stehen, weil am Wochenende neue Gewitter möglich sind.

  • Auch Private sollen Sandsäcke noch nicht endgültig wegräumen.

Der Pegel des Vierwaldstättersees liegt bei knapp 434,5 Metern über Meer. Damit liegt der Wasserpegel schon einiges unter der am Samstag erreichten Höchstmarke von 434,94 m.ü.M. Entwarnung heisst das jedoch noch nicht: Der Pegel liegt immer noch innerhalb der Gefahrenstufe 4 von 5.

Inzwischen ist der Abbau von Schutzbauten in der Stadt Luzern vorangeschritten: Bis am Mittwochabend sollen alle Schlauchdämme weggeräumt sein. Auch andere Schutzbauten sind bis dahin entfernt. Abgebaut werden Bauten, die «relativ schnell wiederaufgebaut werden» können. Am Wochenende sind wieder Gewitter möglich, weshalb die Schutzbauten entlang des Reussufers möglicherweise erneut benötigt werden. «Jene Schutzbauten, deren Abbau und Wiederaufbau sehr aufwendig ist, werden vorerst nicht entfernt. Dazu gehören die Schutzbauten mit Sandsäcken, Schalttafeln und Plastik entlang der Reuss», teilte die Stadt mit.

Auch Private sollen sich für einen Wiederanstieg des Wasserpegels bereithalten: «Die Einsatzkräfte empfehlen auch den privaten Liegenschaftsbesitzerinnen und -besitzern, ihre Sandsäcke bis nächste Woche zu behalten», heisst es weiter. Anfang nächster Woche werde mitgeteilt, wo und wie man die Sandsäcke entsorgen kann.

Der Fischmarkt am Freitag und der Wochenmarkt am Samstag finden statt. Die Strassen, Brücken und Wege sind wieder geöffnet. «Auch die Haldenstrasse ist wieder in beide Richtungen befahrbar. Gesperrt ist nur noch der Sentiweg entlang der Reuss. Der Fuss- und Veloweg unter der Autobahnbrücke hindurch ist nach wie vor überschwemmt», heisst es weiter.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

2 Kommentare