Kleider online anprobieren: Start-up Merald macht Anprobe so einfach wie nie
Einfach testen, wie die Kleider am Körper aussehen, ist dank des Tricks eines Schweizer Mode-Start-ups jetzt auch online möglich.

Einfach testen, wie die Kleider am Körper aussehen, ist dank des Tricks eines Schweizer Mode-Start-ups jetzt auch online möglich.

Pexels/Sam Lion
Publiziert

Virales TiktokLuzerner Start-up macht Kleideranprobe so einfach wie nie

Kleider online einzukaufen kann anstrengend sein – gerade wenn man sich das Kleidungsstück an sich selbst nicht vorstellen kann. Die Lösung dazu kommt von Dario (21) und Nils (19).

von
Johanna Senn

Wie gut wäre es, wenn man beim Onlineshopping gleich an sich selbst sehen könnte, wie Kleidungsstücke getragen aussehen? Genau diese Frage hat sich auch das Schweizer Mode Start-up Merald gestellt. Die Lösung kommt in Form eines Tiktoks daher, mit dem die Macher viral gegangen sind:

«Wir waren dabei, unseren Onlineshop aufzubauen, und dachten darüber nach, wie cool es wäre, die Kleider schon vor dem Kauf an sich selbst zu sehen», sagt Nils zu 20 Minuten Lifestyle. «Dann kam Dario die Idee, dass wir einfach Bilder von uns machen, diese ausschneiden und über das Bild des Kleidungsstücks halten könnten», so der 19-Jährige.

Diese Idee haben sie auf Tiktok umgesetzt, wo den beiden mittlerweile über 30’000 Nutzerinnen und Nutzer folgen. Der Clip hat inzwischen mehr als 4,7 Millionen Likes gesammelt.

So machst du es zu Hause nach

Die Umsetzung der Idee ist denkbar einfach. Dario erklärt: «Such dir einen schlichten Hintergrund, stell dich gerade davor hin und lass ein Foto von dir machen. Dieses musst du nur noch ausdrucken und zum Beispiel die Form des T-Shirts ausschneiden.»

Damit die Papierfigur dann auch auf jede Website passt, hat der 21-Jährige einen Trick parat: «Mittlerweile kann man bei jedem Onlineshop einfach rein und rauszoomen, bis die Grösse passt», erklärt Dario.

Er benutzt den Hack auch selbst ab und zu und hat dabei auch dessen Grenzen bemerkt: «Für Hosen ist das Ganze nicht so geeignet, da sie am Körper anders fallen

Kleinen Labeln eine Plattform bieten

Ihren Tiktok-Account haben die beiden Luzerner für ihr Unternehmen Merald aufgebaut. «Wir unterstützen Schweizer Modelabels beim Marketing und machen Pop-up-Events, wo sie ihre Kleidungsstücke verkaufen können», sagt Nils. «Die Labels, die bei uns sind, setzen auf Slow Fashion und bringen im Jahr nur sehr wenige limitierte Kollektionen raus.» Dario ergänzt: «Bei Merald bekommen sie eine Plattform und Reichweite.»

Nils Meier (links) und Dario Arnold (rechts) sind die Gründer von Merald.

Nils Meier (links) und Dario Arnold (rechts) sind die Gründer von Merald.

Merald

Aktuell betreiben die zwei ihr Start-up in der Freizeit. «Aber so viel Zeit, Liebe und Arbeit, wie wir reinstecken, könnte es auch unser Vollzeitjob sein», sagt Nils.

Hast du einen Tipp fürs Onlineshopping von Kleidern? Verrate ihn uns!

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

1 Kommentar