«Es wurde immer länger»: Luzernerin findet Holzspiess in WC-Papier
Aktualisiert

«Es wurde immer länger»Luzernerin findet Holzspiess in WC-Papier

Eine Luzernerin entdeckte ein spitzes Stück Holz in ihrem Hakle-WC-Papier. Das Unternehmen kann sich den Vorfall nicht erklären.

von
qll/gbr
Dieses Holzstück steckte im Klopapier.

Dieses Holzstück steckte im Klopapier.

20-Minuten-Leserin Nicole M.* (35) erwarb vor einiger Zeit eine Packung Hakle-WC-Papier im Coop Pilatusmarkt in Kriens. «Wie immer», sagt M. – es sei ihre Lieblingsmarke. Am Montag hat sie die Packung geöffnet. Doch für einmal war das, was sie spürte, nicht weich: «Etwas piekste mich in die Hand», so M. «Zum Glück nur dorthin», fügt sie an. Sie habe an dem unbekannten Etwas gezogen. «Es wurde länger und länger. Am Schluss war es ein riesiges Holzstück.»

Wie das Holzstück dahin kam, kann sie sich nicht erklären. Doch: «Eine solche WC-Rolle ist ja nicht ganz ungefährlich», so M. Sie selber sei ein bisschen erschrocken, finde den Fund aber auch lustig: «Solche Spiesse entdeckt man ja nicht jeden Tag im WC-Papier.»

Dankbar, dass nichts passiert ist

Bei Hakle Schweiz ist man erleichtert, dass nichts Schlimmeres vorgefallen ist. «Wir sind sehr dankbar», so Hakle-Sprecherin Sabrina Roth. «Wir möchten uns bei der Konsumentin entschuldigen.» Dir Produkte würden zwar aus natürlichen Rohstoffen hergestellt, doch könne ausgeschlossen werden, dass das Holz bei der Produktion in die Rolle kam – das müsse «in einem der nachgelagerten Schritte passiert sein». Man werde die Verarbeitungskette nun überprüfen, um einen solchen Vorfall in Zukunft zu vermeiden.

Der WC-Rollen-Fabrikant will M. als Wiedergutmachung ein Paket mit Hakle-Produkten schicken. Ohne Holzsspiess. M. freut dieses Angebot: «Das ist wirklich nett, ich hätte das nicht erwartet.»

* Name der Redaktion bekannt

Deine Meinung