Aktualisiert 10.07.2019 07:59

Doktor Sex

«Mache ich etwas falsch, dass sie keinen Sex will?»

Die Partnerin von Maurice verhält sich seit einem Jahr ganz anders als gewohnt. Was der Grund dafür ist, weiss er nicht. Nun beginnt er, an sich zu zweifeln.

von
wer

Frage von Maurice (38) an Doktor Sex: Ich habe seit drei Jahren eine sehr glückliche Beziehung mit meiner zehn Jahre älteren Partnerin. Aber seit einem Jahr ist es ein richtiger Kampf, damit ich mit ihr Sex haben kann. Ihre Begründungen sind immer etwa dieselben: keine Lust, müde, heute nicht oder du denkst ja immer nur an Sex. Darüber reden hat nichts gebracht.

Wenn wir Sex haben, übernimmt sie die Kontrolle und schaut, dass es möglichst schnell vorbei ist. Früher waren wir immer spontan und wild, doch nun ist alles anders. Selbst wenn ich sie verwöhnen möchte, blockt sie ab. Ich bin echt ratlos und demoralisiert. Wir standen kurz vor der Trennung, da sie in letzter Zeit einfach nicht glücklich war.

In der Freizeit geht sie oft zu ihren Kolleginnen und kommt erst am Abend zurück. Mir bleibt nur, ab und zu mit ihr essen zu gehen oder sonst etwas zu unternehmen. Jegliche Form von Nähe weist sie zurück. Ich zweifle langsam an unserem Zusammenleben. Mache ich vielleicht etwas falsch? Und besteht noch Hoffnung für uns als Paar?

Antwort von Doktor Sex

Lieber Maurice

Hoffnung kann man sich immer machen – auch in Situationen, in denen nach menschlichem Ermessen eigentlich keine mehr besteht. Deine Energie mit hoffen zu vergeuden, scheint mir in dieser Situation jedoch wenig sinnvoll.

Naheliegender scheint mir, in die Offensive zu gehen und Klarheit zu schaffen. Dazu würde auch gehören, herauszufinden, ob es an dir liegt, dass sich deine Partnerin bezüglich körperlicher Nähe und Sex derart in ein Schneckenhaus zurückgezogen hat.

Berücksichtigt man das Alter deiner Lebensgefährtin, besteht auch die Möglichkeit, dass der Grund für ihr Verhalten gar nichts mit dir zu tun hat und sie sich einfach im Übergang zu der hormonellen Veränderung der Wechseljahre befindet.

Was bei euch noch vor dem Sex der Pflege und Entwicklung bedarf, ist die verbale Kommunikation. Ihr seid nämlich offensichtlich nicht in der Lage, angemessen über die Herausforderungen zu sprechen, die durch die aktuelle Beziehungssituation entstehen.

Statt in einem offenen und ehrlichen Austausch über eure individuellen Haltungen und Vorstellungen von Beziehung, Sex und Intimität zu sprechen, flüchtet ihr: deine Partnerin zu ihren Freundinnen und du in die Verzweiflung.

Hört auf damit, euch als Opfer eures Gegenübers zu inszenieren, und verhaltet euch eurem Alter und der Dauer eurer Beziehung entsprechend!

Dass Teenies in ihrer ersten Beziehung gewisse Kompetenzen fehlen, um grundlegende Fragen des Zusammenlebens zu klären, kann ich verstehen. Von erwachsenen Menschen wie euch beiden dürfte man aber erwarten, dass sie sich nicht so unbedarft verhalten.

Falls ihr euch nicht in der Lage fühlt, eure kommunikativen Skills zu erweitern: Ich biete Paaren ein massgeschneidertes Training an. Alles Gute!

Deine Frage an Doktor Sex: doktor.sex@20minuten.ch

Hast auch du eine Frage an Doktor Sex?

per Mail an doktor.sex@20minuten.ch schicken . Antworten, die auch für andere LeserInnen von Interesse sein könnten, werden einmal wöchentlich in dieser Rubrik veröffentlicht. Aus Gründen des Datenschutzes werden die Namen und die Altersangaben von der Redaktion abgeändert. Wir bitten um Verständnis, dass nicht jede Frage beantwortet werden kann.

Fehler gefunden?Jetzt melden.