Linda Fäh: «Machen wir hier einen Verkehrstest oder was?»
Aktualisiert

Linda Fäh«Machen wir hier einen Verkehrstest oder was?»

Anlässlich eines Lancia-Promoevents sprach 20 Minuten Online mit der amtierenden Miss Schweiz über Autofahren in Unterwäsche und das Parkier-Talent von Blondinen.

von
obi

20 Minuten Online: In der offiziellen Medienmitteilung heisst es, die Fiat Group lädt nach Interlaken im Beisein von Miss Schweiz Linda Fäh ein - dies unter dem Titel «Journey Through Passion». Was genau ist heute dein Job?

Linda Fäh: Heute ist so ein Tag wo Journalisten zusammenkommen und an verschiedenen Posten die diversen Autos und deren technischen Eigenschaften kennenlernen können. Ich bin heute für Lancia präsent, wobei ich das Magic Parking System vorführe. Das ist eine automatische Parkhilfe.

Erwartest du nun Blondinenwitze bezüglich parkieren?

Nein, das erwarte ich nicht.

Brauchst du eine solche Parkhilfe? Kannst du gut parkieren?

Ich bin mehrere Stunden täglich mit dem Auto unterwegs, darf aber meistens Parkhäuser benutzen. Doch wenn ich wieder einmal seitwärts parkieren muss, benutz ich die Parkhilfe gerne und ich muss sagen: Sie ist super.

Du fährst mit einem Crash-Recorder. Wie viele Crashs hat er bis heute schon aufgezeichnet?

Null Komma Null. Ich bin eine anständige Fahrerin. Eine sportliche Fahrerin, sicher, aber ich halte mich an alle Regeln und alle Grenzen ein.

«Eine sportliche Fahrerin» ... kann vieles heissen?

Ich fahre halt nicht langsam. Ich fahre schon das, was man darf.

Wie gross muss ausserorts der minimale zeitliche Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug sein?

Machen wir hier einen Verkehrstest oder was?

Ja. Konzentration bitte! Wie viele Sekunden muss der Abstand zum vorausfahrenden Auto sein?

Drei Sekunden glaub, oder?

Nein, bloss zwei.

Da bin ich ja nicht schlecht wenn ich eine Sekunde mehr Abstand lasse. Bin darum sicherer als andere unterwegs.

Darf man innerorts hupen?

Nein.

Falsch. Man darf – aber nur tagsüber und bei drohender Gefahr. Nun, du machst nicht nur für Autos Werbung, sondern unter anderem auch für Unterwäsche oder für Schokolade. Welchen dieser Jobs machst du am liebsten?

Ich finde das Spannendste an meinem Job, dass es jeden Tag etwas anderes ist, dass ich für verschiedene Marken verschiedene Aufträge sammeln darf. Drei Tage hat man vielleicht Zeit für ein Fotoshooting, danach darf ich wieder Autos präsentieren. Ich wüsste nicht, was davon ich am liebsten hätte. Obwohl ich Fotoshootings mag, wäre es nichts für mich, ein Jahr lang nur das tun zu müssen. Die Abwechslung machts aus.

Vielleicht alles auf einmal – in Beldona-Unterwäsche Schokolade essend Lancia fahren?

Nein, das nicht unbedingt. Das würde zu viele Unfälle verursachen.

Es heisst, du wärst die erfolgreichste Miss Schweiz bisher. Wie viel hast du bis jetzt verdient?

Das weiss ich doch nicht. Es hiess ja, ich hätte in den ersten drei Monaten so um die 200 verdient …

Du weisst nicht, wie viel du verdient hast?

Nein, das weiss ich ehrlich gesagt nicht, da müsste ich auf mein Konto schauen und alles zusammenrechnen. Das habe ich bis jetzt noch nie gemacht – weil ich noch nie dafür Zeit hatte (lacht)! Das ist aber überhaupt nicht das Wichtigste für mich. Das Wichtigste ist, dass es mir nicht langweilig ist, dass ich viele Aufträge machen kann und dass ich diese Zeit geniessen darf.

Wie steht es mit der Musikkarriere? Angeblich bist Du eine grosse Sängerin.

Es ist so, dass es ein grosses Hobby von mir ist und so kann ich mir vorstellen, nach meinem Amtsjahr auch Gesangsauftritte wahrzunehmen - neben dem Modeln und dem Moderieren. Das möchte ich auch weiterhin machen. Damit meine Stimme reifen kann, gehe ich nun in den Unterricht. Mein Management ist daran mit einem Sponsor zu verhandeln, um eine Single zu produzieren.

Was ist denn dein Musikstil?

Ich würde gerne so Richtung Pop-Rock gehen auf Schweizerdeutsch. Das ist auch meine Lieblingsmusik.

Hast du ein Vorbild?

Nein. Es gibt ganz viele gute Sänger, die mir gefallen. Ein einzelnes Vorbild habe ich nicht. Alicia Keys finde ich super oder zum Beispiel Beyoncé. Von den Schweizern finde ich Baschi super.

Wie findest du Polo Hofers WM-Song?

Habe ich leider noch nicht gehört. Anscheinend kommt er bei den 20-Minuten-Online-Lesern nicht so gut an, habe ich gesehen.

Ja, das stimmt. Du sagtest kürzlich, für die Zeit nach deiner Amtszeit als Miss Schweiz sei das Singen deine erste Priorität. Sollte es damit nicht klappen was wäre die zweite Prio?

Ich möchte weiterhin Modeljobs annehmen können, doch ich setze jetzt voll auf die Musik und habe somit keine zweite Priorität. Natürlich bin ich ein spontaner Mensch, falls es nicht klappen sollte. Mein Motto ist 'wo ein Wille ist, ist auch ein Weg' und darum versuch ich nun diesen zu beschreiten.

Deine Meinung