Aktualisiert 16.03.2006 20:56

Macrobotellón – Spanien trinkt heute um die Wette

Skurriler PartyWettstreit in Spanien: Die Stadt, die heute Abend am meisten Menschen auf einem öffentlichen Platz für eine Massenfeier mobilisieren kann, hat gewonnen.

Angefangen hat das ganze mal wieder bei den feierfreudigen Sevillanern. Um ihrem Ruf gerecht zu werden, organisierten sie am 16. Februar eine Massenparty, zu der sich spontan 5000 Menschen versammelten – zusammengerufen über SMS und Internetforen. Nun ist der Funken auf Madrid, Barcelona und weitere Städte übergesprungen.

In den betroffenen Gebieten geht man sehr unterschiedlich mit dieser neuen Dimension spanischer Partykultur um: Einige Städte wollen Polizisten aufmarschieren lassen, andere sperren sogar Plätze. Auch das offizielle Spanien ist in heller Aufregung und will das Massenbesäufnis verhindern.

«Das ist ein Anschlag auf die Gesundheit», warnt Gesundheitsministerin Elena Salgado.

Die Feier läuft übrigens unter dem Namen Macrobotellón. Zur Erklärung: Eine Botella ist im Spanischen eine Flasche, ein Botellón eine besonders grosse Flasche und ein Macrobotellón wäre demzufolge eine supergrosse Flasche.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.