Aktualisiert

Maden-Magen: Lisa vom Camp ins Krankenhaus

Eigentlich sollten die Zuschauer per Tele-Wahl über den Abgang eines Promis aus dem Dschungelcamp entscheiden. Doch Lisas Maden-Magen nahm den Fans der Show die Entscheidung ab.

Lisa litt: Die Drittplatzierte von «Deutschland sucht den Superstar» hat auch das Dschungelcamp nicht als Siegerin verlassen. Die 19-Jährige hat die Show am Samstagabend Ortszeit verlassen und musste ins Hospital gebracht werden.

Der Anfangsverdacht einer Blinddarmentzündung bestätigte sich nicht: Entzündet sind vielmehr die Magenschleimhäute. «Als sie Blut spuckte, holte RTL sie raus», titelte das Kölner Boulevardblatt «Express» reisserisch. Ganz so arg ist es aber nicht: Das Camp-Küken hatte über Bauchschmerzen geklagt und einen Faden Blut im Mund. Und ihre Bauchschmerzen sind nicht neu: Auch in ihrer Heimat hatte sie schon Magenprobleme.

Da helfen Maden-Mahlzeiten, Hungerstrecken und Prüfungsstress natürlich nicht weiter. «Ich wäre so gerne bei euch geblieben und hätte das hier mit euch durchgezogen. Ihr habt mir so viel Kraft gegeben», trauerte Lisa Bund. Inzwischen sind ihre Mutter und der stark vermisste 21jährige Freund Shariar bei ihr im Hospital.

Nicht nur deshalb, sondern auch wegen akutem Hunger ist die Camp-Stimmung eher mässig. Julia Biedermann verweigerte die «Küblböck-Prüfung», bei der das Opfer von Zehntausenden Kakerlaken überschüttet wird. Als sie unter den Tieren in einem gläsernen «Sarg» lag, wurden ihre Knie weich und sie schrie die Losung «Ich bin ein Star, holt mich hier raus». Ausbaden muss es die gesamte Promigruppe: Der wird der Essenplan zusammengestrichen.

Deine Meinung