Aktualisiert 19.05.2019 09:01

«Wer sagt's ihr?»

Madonna bekommt von den ESC-Fans null Punkte

Als grosser Stargast wurde Superstar Madonna zum ESC-Finale nach Tel Aviv geladen. Mit ihrer Performance hatte sie allerdings zu kämpfen – und die Zuschauer auch.

von
kao/lam

2019 wollte der israelisch-kanadische Milliardär Sylvan Adams die «Queen of Pop» Madonna fürs Song-Contest-Publikum nach Tel Aviv holen. Gerüchten zufolge soll er dafür eine Million Dollar gezahlt haben – gelohnt hat sich der Aufwand allerdings nicht.

Im Vorfeld versprach die 60-Jährige den Fans des Eurovision Song Contests, dass sie «etwas ganz Besonders vorbereitet» habe. Zwei Songs – ihren alten Hit «Like A Prayer» und ihren neuen Song «Future» – performte die Sängerin auf der Bühne. Mit dem Auftritt fiel sie bei den Zuschauern aber durch.

Schiefe Töne

Wie alle anderen 26 Künstler musste Madonna nämlich live singen und hatte damit sichtlich zu kämpfen. Dünne Stimme, schräge Töne – für den Superstar wurde der Song Contest zur Blamage. Neben den Teilnehmer-Länder war sie es, die am schlechtesten abschnitt.

Auf Twitter regnete es Häme und selbst dem ungeübtesten Zuhörer fiel auf, dass ihre Performance grottenschlecht ausgefallen war. Noch dazu vor einem Publikum, das zu ihren treuesten Fans gehört.

Die Augenklappe von Madonna sei schuld an den schiefen Tönen.

Hinter dem schlechten Auftritt von Madonna soll Jan Böhmermann stecken.

Deutschland freut sich über die schlechte Performance von Madonna.

Ein Tipp für Madonna:

Derjenige, der Madonna sagt, dass sie nicht gut war, verliert vermutlich seinen Job.

Es ging scheinbar einigen ESC-Zuschauern so.

Es gibt allerdings auch Twitter-User, die hinter Madonna stehen und der Technik die Schuld an dem gesanglichen Debakel geben.

Die Queen of Pop habe sich nur an den anderen Sängern orientiert.

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe auf dem Startbildschirm rechts oben auf die drei Streifen, dann auf das Zahnrad. Unten bei «Themen» schiebst du den Riegel bei «People» nach rechts – schon läufts.

Auf Instagram ist das 20-Minuten-People-Team übrigens auch unterwegs.

Fehler gefunden?Jetzt melden.