Madonna von Jagdgegnern kritisiert
Aktualisiert

Madonna von Jagdgegnern kritisiert

Madonna ist von Jagdgegnern attackiert worden, weil sie Spaziergängern den Zutritt zu den Wegen auf ihrem britischen Anwesen verbietet, aber Jägern für den Betrag von 10000 Dollar erlaubt auf Federvieh zu schiessen.

von
wenn

Die «Material Mum» ist vom Bündnis gegen grausame Sportarten ein eigener Bereich auf ihrer Internetseite gewidmet worden. Ihr wird vorgeworfen, dass sie Wildhüter dazu ermutigt Millionen von Vögeln in Massentierhaltung zu züchten und dann Schiesswütige einlädt, die die Raubtiere töten sollen, damit unnatürlich viele Vögel geschossen werden können.

Das Bündnis auf seiner Internetseite league.uk.com: «Für die Reichen und Berühmten kann für 10000 Dollar ein Jagdtag auf Madonnas und Guy Ritchies Anwesen im englischen Wiltshire organisiert werden. Sie hat darum gekämpft, dass Spaziergänger nicht ihre Fusswege betreten dürfen, aber macht mit zahlender Kundschaft Geschäfte.»

Deine Meinung