Aktualisiert

Määs: Riesenchlapf – und Regen

Mieser Start für die Lozärner Määs: «Das Wetter macht uns einen Strich durch die Rechnung, wir können nur hoffen, dass es besser wird», so Schaustellerin Romy Graf-Menzato am Wochenende.

Am Sonntagnachmittag liefen nicht immer alle Bahnen, auch das Riesenrad stand zeitweise still: zu wenig Leute, so die Schausteller. Auch für den Platzchef Heinrich Hüsler war es gestern zu nass. Er ist jedoch optimistisch: «Die Määs geht noch bis 16. Oktober, da kann sich das Wetter noch ändern.»

Die Lozärner Määs startete am Samstag mit einem Riesenchlapf: 500 Fahrchips wurden in die wartende Menschenmenge geschleudert. Einen davon ergatterte auch Kerstin Müller – die 16-Jährige verzichtete gestern jedoch auf eine Fahrt bei Regen: «Ich komme nächste Woche nochmals. Wenns trocken ist, macht es viel mehr Spass.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.