31.07.2020 12:32

Kinder misshandeln Labrador

Mädchen schlägt 25-mal mit Metallnapf auf wehrlosen Hund ein

Immer wieder schlagen und treten die Kinder im Video einen wehrlosen Familienhund. Die Tierschutzorganisation Peta hat Strafanzeige eingereicht.

von
Monira Djurdjevic

Der Labrador duckt sich mehrfach, um den Schlägen zu entkommen. Er hat aber keine Chance. Die Kinder machen weiter.

Video: Peta

Darum gehts

  • Die Misshandlung eines Familienhundes wurde von Unbekannten auf Video aufgenommen.
  • Darauf sind Kinder zu sehen, die den Labrador schlagen und treten.
  • Die Tierschutzorganisation Peta hat sich eingeschaltet und Anzeige erstattet.

Ein Video, welches Peta Deutschland auf seiner Website hochgeladen hat, zeigt, wie Kinder einen wehrlosen Hund misshandeln. Rund 25-mal schlägt ein Mädchen mit einem Metallnapf auf den Kopf des Labradors. Dabei feuern sich die Kinder gegenseitig an und rufen «nochmal». Ein Bub nähert sich von hinten und tritt mehrmals mit dem Fuss gegen den verängstigten Familienhund.

Das Tier ist währenddessen im Garten angebunden und den Kindern somit ausgeliefert. Dabei macht sich der Labrador klein und versucht sich zu ducken, um den Schlägen zu entkommen. Immer wieder wischt er sich mit den Pfoten über das Gesicht und drückt sich an die Hauswand.

Haltung des Hundes wird «beobachtet»

Wie Peta Deutschland auf Anfrage sagt, entstanden die Aufnahmen Anfang Juli in der Ortschaft Harztor im thüringischen Landkreis Nordhausen. «Das Video ist schockierend. Wir haben bei der zuständigen Staatsanwaltschaft Strafanzeige erstattet und fordern entsprechende psychotherapeutische Massnahmen sowie die Erwägung eines Tierhalteverbots», sagt Jana Hoger. «Der Labrador befindet sich immer noch in der Obhut der Familie. Wir hoffen, dass sich das bald ändert.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.