Mädels tun, was sie wollen – aber nur in kurzen Hosen
Aktualisiert

Mädels tun, was sie wollen – aber nur in kurzen Hosen

Männer stehen auf weibliche Beinfreiheit. Frauen auch – aber nicht in knappen Jupes, sondern in kurzen Hosen. Gewöhnungsbedürftig, aber auf jeden Fall superbequem.

Es gibt Frauen, die können kurze Jupes schlicht nicht ausstehen. Tun sie ihren Gusto kund, ist der weinerliche Kommentar der Männer stets derselbe: «Oh nein, wieso bloss?» Vermutlich wird es den Herren der Schöpfung in die Wiege gelegt: Man(n) steht auf Minis. Und wehe der Frau, sie zieht Hosen drunter.

Sorry, liebe Jungs, aber dieser Sommer wird tragisch für euch: Modische Ladys schlüpfen erst gar nicht aus den Hosen, sie schneiden sie höchstens ab. Denn endlich lösen sich Shorts vom Lausbuben-Image und werden in den Alltag integriert. Ob klassische Faltenhosen bis zum Knie oder modische Jeans übers Knie – erlaubt ist alles. Hauptsache, die Stücke sind weit geschnitten und richtig schön bequem.

Noch nicht restlos überzeugt vom neuen Look, Mädels? Dann kombiniert die kurze Hose mal mit euren Lieblings-Pumps, einer angesagten Folklore-Bluse und einer hübschen Hochsteck-Frisur. Oder lieber legere mit Blumen-Flipflops, einem Träger-Shirt und einem Tuch um die Hüfte? So oder so, nach einer kurzen Angewöhnungszeit ist das neu entdeckte Kleidungsstück aus der Sommer-Garderobe nicht mehr wegzudenken.

Übrigens, was haben uns die Mamas über das Hinsetzen im Jupe eingebläut: «Immer schön die Beine schliessen.» Jetzt endlich setzen wir uns hin, wie und wo wir wollen.

Martina Rissi

Deine Meinung