13.01.2017 22:23

Kollision mit LKW

Männer aus der Schweiz sterben in Portugal

Zwei Portugiesen, wohnhaft in der Schweiz, haben im Norden Portugals den Tod gefunden. Sie reisten dorthin, um Bekannte zu überraschen.

von
and/20minutes/qll
Die beiden Portugiesen, wohnhaft in der Schweiz, starben noch am Unfallort. (Bild: Paulo Jorge Duarte)

Die beiden Portugiesen, wohnhaft in der Schweiz, starben noch am Unfallort. (Bild: Paulo Jorge Duarte)

Drei Personen sind Opfer eines Unfalls in Oliveira de Azeméis geworden, etwa 50 Kilometer südlich von Porto. Der Fahrer (28) und ein Freund (32) starben auf der Stelle. Sie lebten und arbeiteten beide in der Schweiz. Die Männer wohnten im Kanton Freiburg.

Der Unfall geschah am Donnerstag kurz nach Mitternacht. Die Männer aus der Schweiz sassen in einem Ford RS Cosworth. Dieser kollidierte mit einem LKW. Durch den Zusammenstoss wurde der Ford rund dreissig Meter weit geschleudert und prallte auf einem Parkplatz in einen anderen LKW. Der LKW-Fahrer erklärt, dass er in der Kabine war, als er den Knall gehört habe. «Ich stieg aus dem LKW und sah diese tragische Szene. Das hat mich in Panik versetzt.»

(Video-Quelle: «Correio da Manhã»)

Beim dritten Insassen des Fords soll es sich um die Freundin des Fahrers handeln. Sie wurde schwer verletzt, ihr Zustand ist aber stabil. Dies berichtet die Zeitung «Jornal de Notícias». Laut «Correio da Manhã» war sie die Einzige, die einen Gurt angelegt hatte. Gemäss lokalen Medien waren die drei nach Portugal unterwegs, um Bekannte zu überraschen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.