Mäuse verkauft wie warme Semmeln
Aktualisiert

Mäuse verkauft wie warme Semmeln

Logitech weiterhin auf Rekordkurs. Der Computerzubehör- produzent Logitech hat auch im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2004/2005 neue Rekordmarken erreicht.

Der Reingewinn erhöhte sich im Vorjahresvergleich um 23 Prozent auf 26 Millionen Dollar, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Die Finanzanalysten hatten noch ein leicht höheres Ergebnis erwartet. Der Umsatz stieg um zwölf Prozent auf 330 Millionen Dollar.

Verkaufsrenner waren die kabellosen Computermäuse, deren Absatz im Detailhandel um 38 Prozent in die Höhe schnellte.

Logitech ist auch für die kommenden Monate zuversichtlich. Man starte mit der bisher besten Produktepalette ins Weihnachtsgeschäft, sagte Konzernchef Guerrino de Luca laut der Mitteilung. Er bekräftigte das Ziel, den Umsatz im noch bis Ende März 2005 dauernden Geschäftsjahr um elf Prozent und den Betriebsgewinn um 15 Prozent zu steigern.

Logitech hat den Sitz in Romanel-sur-Morges in der Waadt, operiert aber weitgehend aus dem kalifornischen Fremont. (dapd)

Deine Meinung