«Mag mein Album nicht mehr hören»
Aktualisiert

«Mag mein Album nicht mehr hören»

Ein Jahr liess
sie sich seit «MusicStar»
für ihr erstes Album Zeit.
Nun spricht Börni über
Flops, Stilwechsel und
Eigenständigkeit.

Deine erste Single «Scream My Name» ist ein kapitaler Flop. Nach nur drei Wochen ist sie wieder aus den Charts geflogen.

Börni: Diese Single haben wir veröffentlicht um zu zeigen, dass ich da bin. Ich find diese Chartsplatzierung gar nicht so schlecht, auch wenn wir uns mehr erhofft haben.

Wirst du bei deinem Album auch mit so wenig zufrieden sein?

Nein, natürlich nicht. Mein Ziel ist ganz klar eine Top-10-Platzierung.

Das könnte schwierig werden, «Fighter» ist nicht besonders eigenständig geworden. Das hat man doch alles schon einmal gehört.

Also ich finde das Album super. Ich kann es mittlerweile fast nicht mehr hören, weil es bei mir immer und überall läuft. Aber es ist voll und ganz Börni.

Was ist denn für dich daran typisch Börni?

Die Melodien habe ich alle selber komponiert. Und dazu kommt mein Börni-Singstil.

Von der alten Börni scheint allerdings nicht mehr viel übrig geblieben zu sein. Aus Baggy- wurden Hotpants und das Cap hast du gegen Extensions getauscht.

Ach was. Ich habe mich nicht gross verändert. Ich fand den Song sexy, also habe ich auch sexy Kleider angezogen. Aber deswegen habe ich meine Baggypants nicht ausgemustert.

nik

Deine Meinung