Mainz gleicht einer Festung
Aktualisiert

Mainz gleicht einer Festung

Die deutschen Behörden überlassen vor dem heutigen Besuch von US-Präsident George W. Bush in Mainz nichts dem Zufall.

Sie liessen im Stadtzentrum alle Dolendeckel zuschweissen, weil die Schächte ein gutes Versteck für Terroristen sein könnten.

Zudem wurden alle öffentlichen Briefkästen entfernt, damit niemand eine Zeitbombe einwerfen kann. Und: Alle Mainzer Schulen bleiben geschlossen, weil die Kinder nicht einem Sicherheitsrisiko ausgesetzt werden sollen.

Hunderte Polizisten verwandeln die 180000-Einwohner-Stadt heute in eine Festung.

Deine Meinung