Thornton und Nash: «Mal sehen, wie sie in Form sind»
Aktualisiert

Thornton und Nash«Mal sehen, wie sie in Form sind»

Joe Thornton und Rick Nash rücken zu Arno Del Curto in den Hockey-WK ein. Vorbei sind die Zeiten, als die beiden NHL-Stars beim HCD ein Ferienlager vermuteten.

von
Klaus Zaugg

Reicht es schon für den Einsatz gegen die Kloten Flyers am Freitag? Die Frage ist nicht nur, ob Joe Thornton und Rick Nash rechtzeitig in der Schweiz eintreffen bzw. der ganze Papierkram erledigt ist, um schon am Freitag erstmals mit dem HCD stürmen zu können. Auch der Formstand ist wichtig. Trainer Arno Del Curto sagt gegenüber 20 Minuten Online: «Ich muss, wenn sie denn da sind, erst einmal sehen, wie die beiden in Form sind und wie sie die Reisestrapazen verdaut haben. Vielleicht werde ich sie vorerst erst im Powerplay einsetzen.»

Allerdings braucht der HCD Joe Thornton und Rick Nash dringend: Der letztjährige Topskorer Petr Sykora (33) hat zwar im Spiel gegen die Lakers nicht wie zuerst befürchtet einen Schlüsselbeinbruch erlitten (20 Minuten Online berichtete). «Es ist eine Schlüsselbeinprellung», sagt Arno Del Curto. «Aber er kann am Wochenende nicht spielen und auch Verteidiger Jan von Arx fällt aus. Er hat Hüftprobleme.»

Thornton und Nash mögen Del Curto

So ist damit zu rechnen, dass Joe Thornton und Rick Nash auf dem Matchblatt stehen werden. Und wenn der HCD dann gegen die Kloten Flyers 0:3 im Rückstand liegen sollte, auch gleich in Doppeleinsätzen und nicht bloss im Powerplay forciert werden.

Wenn Arno Del Curto sagt, dass er erst einmal den Formstand feststellen wolle, so meint er das wirklich so. Dass es für die beiden NHL-Superstars geradezu selbstverständlich ist, dass sie nur für Davos spielen wollen, hat sehr, sehr viel mit Trainer Arno Del Curto zu tun. Thornton und Nash schätzen den HCD-Bandengeneral weil er völlig unbeeindruckt von grossen Namen Leistung fordert.

Von Del Curto zusammengestaucht

Die Geschichte wird zwar ständig dementiert. Aber sie ist verbürgt. Ich habe sie einmal während einer NHL-Nordamerikareise aus sehr berufenem Munde vernommen: Bei ihrem ersten Gastspiel in Davos (Saison 2004/05) hatten Joe Thornton und Rick Nash die Sache zuerst locker genommen und als «Ferienlager» betrachtet. Bis offenbar Arno Del Curto der Kragen platzte.

Er habe seine NHL-Stars im Hotelzimmer zur Rede gestellt, getobt und beiden angedroht, sie heim nach Nordamerika zu schicken. Er muss dabei so überzeugend, so zornig, so authentisch gewirkt haben, dass die beiden NHL-Millionäre der Schreck in die Glieder gefahren ist. Jedenfalls gingen sie fortan mit der gleichen Einstellung ans Werk, als seien sie daheim in der NHL. Wir sehen daraus: Arno Del Curto wäre auch ein vorzüglicher NHL-Bandengeneral.

Thornton wird in Davos fit gemacht

Für Joe Thornton und Rick Nash ist das «Abenteuer Davos» so etwas wie das Einrücken in einen strengen Hockey-WK. In einen strengen Wiederholungskurs zu Arno Del Curto, um wieder so richtig das Eishockey-ABC zu lernen. Welche Wirkung die Trainings des HCD-Zampano auf Joe Thornton hatten, können wir an der Statistik ablesen.

In der Saison vor seinem ersten HCD-Gastspiel (2003/04) buchte Joe Thornton in 77 NHL-Qualifikationspartien 73 Punkte und kam lediglich auf Platz 18 der NHL-Skorerliste. Dann wechselte er nach Davos und bekam während der Saison 2004/05 von Arno Del Curto den letzten, den wahren Feinschliff. Bei der WM 2005 wurde Joe Thornton sogleich Topskorer und als wertvollster Spieler ausgezeichnet.

Erst in Davos, dann Topskorer der NHL

In der folgenden NHL-Saison konnte er sich, mit dem HCD-Drive in den Beinen, zum bisher einzigen Mal als NHL-Topskorer feiern lassen (81 Spiele/125 Punkte). 2005/06, die Saison mit dem Training von Arno del Curto in den Beinen, ist bis heute seine mit Abstand beste geblieben. Ein letztes Mal schaffte er 2006/07 mehr als 100 Punkte (114) – dann war die Wirkung des deftigen HCD-Trainings verraucht.

Von Joe Thorntons Gastspiel in Davos wird also nicht nur der HCD profitieren. Sondern in erster Linie San José: Joe Thornton wird nach dem intensiven Trainings- und Spielbetrieb, nach dem Hockey-WK unter Arno Del Curto, bei seiner Rückkehr in die NHL so gut sein wie seit 2006 nie mehr.

Deine Meinung