Aktualisiert 16.02.2004 23:03

Maler wollen mit 62 in Pension

Knapp 100 Maler und Gipser haben gestern das Rentenalter 62 gefordert.

Sie verteilten Flugblätter in Bern, Burgdorf, Langenthal, Langnau, Thun und Interlaken.

Obwohl die Arbeitgeber ihnen vor zwei Jahren die Frühpensionierung zugestanden hätten, sei nichts passiert, kritisiert Roland Sidler von der Gewerkschaft GBI.

In der französischen Schweiz sind Frühpensionierungen im Bau-Nebengewerbe ab Mitte Jahr möglich.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.