Drohung bei Mall of Switzerland: Mall-Besucher können ihre Autos am Morgen holen
Aktualisiert

Drohung bei Mall of SwitzerlandMall-Besucher können ihre Autos am Morgen holen

Die Mall of Switzerland in Ebikon wurde nach einer Drohung evakuiert. Die Polizei gab am späten Abend Entwarnung.

von
Daniela Gigor

Jan Wengeler, Center Manager Mall, informiert am Mittwochnachmittag über die Drohung, die bei der Mall eingegangen ist. (Video: SW/TK)

Wegen einer Drohung ist die Mall of Switzerland in Ebikon am Mittwochmittag geräumt worden. Laut der Polizei hatte jemand per Telefon gesagt, «es werde etwas passieren».

Seit 21 Uhr ist die Mall wieder geöffnet. Eine Bombe sei nicht gefunden worden, schreibt die Polizei am Mittwochabend in einer Mitteilung.

Ein Servicepoint für Autofahrer

Die Autos können wieder abgeholt werden. Am Donnerstag wird ein Servicepoint eingerichtet, wo betroffene Autofahrer ein gratis Auslassticket erhalten.

Wer das Fahrzeug stehen lassen musste und stattdessen den ÖV benutzen musste, erhält die Kosten dafür in Form eines Gutscheins zurückerstattet. Am Donnerstag ist die Mall dann wieder normal geöffnet.

Der Sprengstoffexperte im Einsatz

Urs Wigger, Sprecher der Luzerner Polizei, informiert nach dem Mittag über den Stand der Dinge: «In der Drohung hiess es, es werde etwas passieren.»

Ein Sprengstoff-Experte begibt sich ins Innere der Mall. (Video: 20 Minuten)

Sprengstoff-Hunde schnüffeln ganze Mall ab

Die Mall of Switzerland in Ebikon ist nach einer Drohung evakuiert worden. Sprengstoff-Experten brachten einen Gegenstand aus dem Gebäude. Nun kommen während Stunden Spürhunde zum Einsatz.

«Verdächtiger Gegenstand wurde als keine Bombe festgestellt», teilte Wigger mit.

Polizei informiert über die Drohung der Mall.

Urs Wigger, Sprecher der Luzerner Polizei, informiert nach dem Mittag über den Stand der Dinge: «In der Drohung hiess es, es werde etwas passieren.»

Urs Wigger, Sprecher der Luzerner Polizei, informiert nach dem Mittag über den Stand der Dinge: «In der Drohung hiess es, es werde etwas passieren.» (Video: 20 Minuten)

Dutzende Polizisten suchen die Mall ab

Die Mall of Switzerland in Ebikon ist nach einer Drohung evakuiert worden. Sprengstoff-Experten brachten einen Gegenstand aus dem Gebäude. Nun kommen während Stunden Spürhunde zum Einsatz.

Dutzende Polizisten suchen die ganze Mall ab. (Video: 20 Minuten)

Evakuation der Mall of Switzerland

Die Mall of Switzerland in Ebikon ist nach einer Drohung evakuiert worden. Sprengstoff-Experten brachten einen Gegenstand aus dem Gebäude. Nun kommen während Stunden Spürhunde zum Einsatz.

So sah es vor der Mall kurz nach der Evakuation aus. (Video: Leser-Reporter)

Die Mall sei gegen 12 Uhr evakuiert worden, berichtete eine Leserreporterin. Vor Ort waren die Luzerner Polizei, die Feuerwehr, Rettungskräfte sowie Spezialisten des Forensischen Dienstes aus Zürich.

1 / 22
Bei der Mall of Switzerland kommen am Mittwochnachmittag Sprengstoffhunde zum Einsatz.

Bei der Mall of Switzerland kommen am Mittwochnachmittag Sprengstoffhunde zum Einsatz.

Leser-Reporter/Isabella Butt
Bis die Hunde damit fertig sind, werde es «mehrere Stunden dauern», sagte Polizeisprecher Urs Wigger vor Ort.

Bis die Hunde damit fertig sind, werde es «mehrere Stunden dauern», sagte Polizeisprecher Urs Wigger vor Ort.

Leser-Reporter/Isabella Butt
Hund im einsatz

Hund im einsatz

Leser-Reporter/Sabina Matticoli

Laut Mall-Sprecher Werner Schaeppi ist die Evakuierung gut verlaufen, die Kunden haben die Mall ruhig verlassen.

Experten in Schutzanzügen vor Ort

Zuerst habe es eine Durchsage gegeben, wonach sich die Besitzer von zwei Schliessfächern bei der Information melden sollen, sagt eine Augenzeugin zu 20 Minuten. Kurz darauf seien alle Kunden aufgefordert worden, das Gebäude zu verlassen. Nur wenige Menschen hätten Angst gehabt.

Gegen halb zwei Uhr am Nachmittag begaben sich Einsatzkräfte in Schutzanzügen ins Innere des Gebäudes. Laut einer weiteren Augenzeugin hätten diese einen Gegenstand aus der Mall mitgenommen. Später sei dann das ganze Gebäude nochmals durchsucht worden.

Spürhunde schnüffelten

Im Verlauf des Nachmittags wurden auch Spürhunde in der Mall eingesetzt.

Die Luzerner Polizei sucht Zeugen. Wer am Mittwochmorgen in der Mall of Switzerland etwas Verdächtiges gesehen hat, soll sich unter der Telefonnummer 041 248 81 17 melden.

Deine Meinung