Aktualisiert 03.04.2005 22:41

Malters: Sportflugzeug kappte Leitung

Mit seinem Sportflugzeug touchierte ein Pilot am Samstagnachmittag bei Malters eine Hochspannungsleitung mit 220000 Volt.

Dabei kappte der rechte Flügel der Maschine das Erdseil. Im Raum Malters fiel darauf für zwei Stunden der Strom aus.

Der Pilot blieb unverletzt und konnte wenig später auf dem Flugplatz Emmen notlanden. Der Sachschaden liegt laut Kantonspolizei Luzern bei 65000 Franken.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.