Mama Spears: «Betet für Britney»
Aktualisiert

Mama Spears: «Betet für Britney»

Grosse Sorge um Britney Spears: Die tief gefallene US-Popsängerin ist nach einem dreistündigen Polizeieinsatz in ihrem Haus in ein Krankenhaus eingeliefert worden. «Es geschah zu ihrem eigenen Wohl», sagte eine Polizeisprecherin.

Zunächst hiess es, sie habe unter dem Einfluss von Drogen, Alkohol oder einer anderen, nicht bekannten Substanz gestanden. Das wurde später nicht bestätigt - auch nicht, dass ihr Geisteszustand untersucht werden soll. «Betet für sie», sagte Spears Mutter, Lynne Spears, der TV-Show «Access Hollywood» am Telefon.

Hintergrund des Polizeieinsatzes war der seit Monaten andauernde Sorgerechtsstreit zwischen Spears und ihrem Exmann Kevin Federline um die gemeinsamen Kinder: den einjährigen Jayden James und den zwei Jahre alten Sean Preston. Federline hat das Sorgerecht für die Kinder vorerst zugesprochen bekommen, Spears darf sie nur unter Aufsicht besuchen.

Auf Trage ins Spital gebracht

Nach dem mehrstündigen Polizeieinsatz übergab Spears die beiden Söhne ihrem Exehemann, wie ein Polizeisprecher erklärte. Fernsehbilder zeigten, wie die 26-Jährige auf einer Trage in einen Krankenwagen gehoben wurde. Der Krankenwagen, dem Dutzende Paparazzi folgten, wurde von mehreren Polizeiwagen durch die nächtlichen Strassen begleitet.

Der Sorgerechtsstreit hatte sich in den vergangenen Tage zugespitzt. Ihre bisherigen Rechtsvertreter beantragten am Mittwoch vor Gericht, von ihrer Aufgabe entbunden zu werden. Wegen mangelnder Kommunikation mit Spears sei es unmöglich, die Popsängerin weiter zu vertreten, hiess es zur Begründung. Zu einer gerichtlich angeordneten Aussage in dem Sorgerechtsstreit erschien Spears am Mittwoch nicht, eine weitere am Donnerstag konnte nur mit fast zweistündiger Verspätung begonnen werden, sagte Federlines Anwalt Mark Vincent Kaplan. Die auf zwei Stunden angesetzte Befragung dauerte dann nur 14 Minuten.

Neuer Termin vor Gericht

Am Freitag erschien Kaplan wieder vor Gericht, auch eine Vertreterin von Spears war da. Sie verbrachten rund 30 Minuten bei Richter Scott Gordon, der der Sängerin in dem sich seit Wochen hinziehenden Sorgerechtsstreit Drogen- und Alkoholkonsum bescheinigt hat. Kaplan wollte später nichts zu dem Treffen sagen. Das wäre unangemessen nach den Vorfällen der vergangenen Nacht, liess er durch einen Sprecher erklären. Es gab Berichte, wonach Spears im Cedars-Sinai Krankenhaus behandelt wird. Aber das Krankenhaus wollte keine Stellung dazu nehmen.

Ihr Verhalten brachte Spears im vergangen Jahr zahlreiche Negativschlagzeilen ein. Sie wurde unten ohne fotografiert und wirkte betrunken, rasierte sich den Schädel und schlug mit einem Schirm auf ein Auto ein. Einen Monat verbrachte sie in einer Entzugsklinik, ausserdem hatte sie mehrere kleine Autounfälle. Bei einem davon fuhr sie einem Fotografen über den Fuss. Zum spektakulären Reinfall geriet ihr Auftritt bei den MTV Video Music Awards im September - die Choreographie zum Song «Gimme More» war nach einhelliger Kritikermeinung dilettantisch, die Figur zu rund für den schwarzen Bikini, die angeschweissten blonden Haare ein Desaster.

Quelle: You Tube. (dapd)

Deine Meinung