Aktualisiert

Mama von Freier verprügelt Dirne

Eine Rentnerin (87) schickte ihren Sohn (54) ins Bordell. Als dieser mit der Dirne über den Preis stritt, prügelte die alte Dame auf die Liebesdienerin ein.

«Junge, du musst dich entspannen. Geh mal ins Puff», sagte die 87-jährige Helga F. zu ihrem arbeitslosen Sohn Holger (54)*. Dem Filius gefiel die thailändische Dame derart, dass er sie mit nach Hause bat – 1000 Euro für die Nacht wurden vereinbart. Mit dem Service war er allerdings unzufrieden, so dass er sich weigerte zu bezahlen. «Kein Orgasmus, kein Geld», meinte er – und schloss die Prostituierte in seiner Wohnung ein. Dann rief er seine Mutter, die mit der Liebesdienerin um die Zeche stritt. «Komm, wir fahren zur Bank, dann kriegst du dein Geld», versprach die Mutter und lockte die Dame so heraus – vor der Türe begann die Greisin jedoch, mit ihrer Krücke auf die Kurtisane einzuprügeln, und verjagte sie.

Seit Mittwoch steht Holger F. vor Gericht; 14 Monate auf Bewährung hat er für sexuelle Nötigung, Freiheitsberaubung und Körperverletzung kassiert. Der Thailänderin musste er 500 Euro zahlen. Das Verfahren gegen die Mama ist wegen ihres hohen Alters eingestellt worden.

*Namen geändert

Deine Meinung