Neu im Kino: «A mi madre le gustan las mujeres»: Mamas neuer Freund ist eine Freundin
Aktualisiert

Neu im Kino: «A mi madre le gustan las mujeres»Mamas neuer Freund ist eine Freundin

Was tun, wenn die Mutter auf einmal auf Frauen steht? In diesem mehr lustigen als tragischen Film machen sich drei Töchter Sorgen.

Mutter Sofía ist eine klassische Pianistin, die getrennt von ihrem Mann lebt. Ihre drei erwachsenen Töchter (u. a. Leonor Watling aus Almodóvars «Hable con ella») kommen sie regelmässig besuchen – sie pflegen ein harmonisches Verhältnis.

Doch dann dies: Sofía präsentiert ihren Kindern ihren neuen Freund. Doch der Freund ist kein Freund, sondern eine Freundin. Sie heisst Eliska und kommt aus Tschechien.

Die Töchter glauben, dass Mutters neue Liebe sie nur des Geldes wegen anhimmelt, und unterziehen Eliska diversen Tests. Mit dem Resultat, dass die Unerwünschte wieder nach Prag zurückkehrt.

«A mi madre le gustan las mujeres» ist eine unterhaltsame spanische Komödie mit einer griffigen Geschichte und guten Darstellern.

Etwas zu überspannt und zu konstruiert kommt vor allem das Ende daher, bei dem in Windeseile wieder alles in Ordnung gebracht wird.

Benjamin Bögli

Deine Meinung