MAN bekräftigt Interesse an Scania
Aktualisiert

MAN bekräftigt Interesse an Scania

MAN-Nutzfahrzeugvorstand Anton Weinmann hat das Interesse seines Unternehmens am Konkurrenten Scania bekräftigt: «Hier kommen zwei Unternehmen zusammen, die den gleichen Hintergrund haben».

Es könnte zu «sehr grossen Synergieeffekten kommen», man habe eine gute Gesprächsbasis gefunden mit Scania, sagte er am Dienstag in Hannover auf der IAA-Nutzfahrzeuge. Auf die Frage, ob MAN sein Angebot nachbessern wolle, sagte er: «MAN hat ein Angebot vorgelegt. Weitere Kommentare gibt es dazu nicht.»

Die Lkw-Sparte von MAN steuert laut Weinmann auf ein Rekordjahr zu. 2006 werde für MAN-Nutzfahrzeuge «das bis dato erfolgreichste Jahr». Das beziehe sich auf Umsatz und Gewinn. Bis zum 1. August sei der Auftragseingang um 39 Prozent auf über 60.000 Lkw gestiegen, der Absatz um 15 Prozent auf fast 50.000 Stück. Weinmann sieht auch im kommenden Jahr den Boom in der Branche anhalten. Die Erwartung für das Jahr 2007 sei «äusserst positiv». Allerdings werde der Absatz nicht den Höhepunkt des Jahres 2006 erreichen.

Weinmann kündigte ein kräftiges weiteres Wachstum für die nächsten Jahre an. So will MAN im Jahr 2010 über 100.000 Lkw absetzen, nach rund 68.000 im Jahr 2005. Vor allem ausserhalb Europas tun sich für MAN laut Weinmann neue Märkte auf. Während in der EU ein Wachstum von 13 Prozent erwartet werde, sollen es ausserhalb - allerdings ausgehend von einem relativ niedrigen Niveau 2005 - 232 Prozent sein. Weinmann kündigte eine höhere Profitabilität an. So solle trotz höherer Produktionszahlen Personal abgebaut werden. (dapd)

Deine Meinung