Hipster-Opa Krabbenhöft: «Man kann in meinem Alter noch Party machen»

Aktualisiert

Hipster-Opa Krabbenhöft«Man kann in meinem Alter noch Party machen»

Tanzt Günther Krabbenhöft (71) durch Berlin, bleiben die Leute in Scharen stehen. Er ist der stylischste Opa Europas.

von
Lucien Esseiva
1 / 10
Günther Krabbenhöft (71) wird als Hipster-Opa bezeichnet ...

Günther Krabbenhöft (71) wird als Hipster-Opa bezeichnet ...

Andrea Monica Hug für Outfittery
... er sieht sich aber eher als Dandy. Oder noch lieber, als ...

... er sieht sich aber eher als Dandy. Oder noch lieber, als ...

Andrea Monica Hug für Outfittery
... «älteren Herrn, der Spass am Leben hat», wie er 20 Minuten bei seinem Besuch in Zürich verrät.

... «älteren Herrn, der Spass am Leben hat», wie er 20 Minuten bei seinem Besuch in Zürich verrät.

Andrea Monica Hug für Outfittery

Herr Krabbenhöft, um ihre Person herrscht ein Hype. Macht Ihnen das manchmal Angst?

Angst macht es mir nicht, aber ich wundere mich manchmal etwas, wie sich das entwickelt hat, und dass der Hype noch immer ungebrochen ist.

Können Sie sich denn erklären, warum?

Ich weiss nur, was mir meine Freunde erzählen: Sie sagen mir, dass es wohl daran liegt, dass ich so authentisch bin. Dass ich zeige, dass Leute in meinem Alter ganz unterschiedlich sind und auch noch Party machen. Vielleicht wünschen sich die jungen Leute, dass sie später auch mal so sein können wie ich.

Waren Sie schon immer so lebensbejahend?

Es gab in meinem Leben auch Phasen, in denen ich Tiefs hatte, verzweifelt war und vieles in Frage stellte. Aber je älter ich werde, desto bewusster lebe ich. Ich spüre meine Endlichkeit.

Haben Sie Angst vor dem Tod?

Absolut nicht. Manchmal überlege ich mir, wie es sein wird – aber das weiss keiner. Ich weiss nur, dass es passieren wird. Darum werde ich niemals etwas beklagen, was ich sowieso nicht ändern kann.

Was macht Sie glücklich?

Tanzen. Clubs sind für mich wie eine Akku-Ladestation. Wenn ich am Morgen da rauskomme, fühle ich mich wie ein Luftkissenboot, das über den Boden schwebt. Dann gehe ich nach Hause und könnte zerspringen vor Glück.

Was ist das Schönste an einem Abend im Club?

Dass ich ein Teil der Menschen bin, die genau so ausgelassen feiern und um mich herum das Leben geniessen. Dann fühle ich mich, als wäre ich gar nicht alt geworden.

Sind Drogen ein Thema für Sie?

Nein, ich habe so viel Energie, dass ich das nicht brauche. Ausserdem möchte ich das reine Gefühl nicht verfälschen.

Was machen Sie in stillen Momenten?

Dann denke ich nach. Wenn ich in der Natur bin und einen ruhigen Platz für mich gefunden habe, dann schicke ich meine Gefühle auf Reisen und lasse sie ziehen.

Wie wichtig sind Freunde für Sie?

Bei denen muss ich mich bedanken. Sie machen mir keine Vorwürfe, dass ich wenig Zeit für sie habe. Aber der Hype um mich wird vorbeigehen und dann habe ich wieder mehr Zeit für sie. Ich habe es ja selber in der Hand.

Auf Wikipedia werden Sie als Hipster-Opa bezeichnet. Stimmt dieser Begriff für Sie?

Wenn, dann bin ich ein Dandy. Und Opa bin ich sowieso nur für meine Enkelkinder. Aber wenn sich die Öffentlichkeit etwas ausgedacht hat, dann ist es schwierig, das zu korrigieren.

Was wäre die richtige Bezeichnung für Sie?

Ich bin einfach ein älterer Herr, der Spass am Leben hat.

Haben Sie sich schon immer so elegant gekleidet?

Nicht so elegant, aber immer speziell. Mein Stil ist durch meine eigene Fantasie oder dadurch, wie ich mich selber sehe, entstanden. Kleidung ist der Ausdruck meiner Persönlichkeit. Ich wollte nie so sein, wie die Masse. Deswegen musste ich mir auch schon die eine oder andere nicht so nette Bemerkung anhören.

Gehen Sie auch mal im ungebügeltem Hemd auf die Strasse?

Natürlich nicht. Aber ich mache mir über meine Kleidung nicht zu viele Gedanken. Mich so anzuziehen kostet mich keine grosse Energie. Es gehört einfach zu mir, es ist ganz normal für mich.

Heute (21. Juli) machen Sie für Outfittery via Skype Stilberatung. Kann man Stil lernen?

Zu wissen, was einem steht, ist sicher die beste Voraussetzung. Ich sehe mich für die Anrufer mehr als Inspiration. Ich möchte neue Ideen vermitteln, wie man sich auch noch anziehen könnte. Ungefragt wird man nie Stil-Tipps von mir hören.

Günther Krabbenhöft tanzt im Video des Zürcher DJs Wandervogel

21. Juli, sitzt Günther Krabbenhöft bei den OUTFITTERY-Stylisten und berät die Schweizer Männer höchstpersönlich.

14-18 Uhr Rede und Antwort rund um das Thema Stil und Mode.

Die Beratung von Günther Krabbenhöfft ist für die Schweizer Männer, die fundierte Style-Tipps wollen, kostenlos.

Deine Meinung