Riehen BS - «Manchmal steck ich sogar meinen Kopf in das Kissen»
Publiziert

Riehen BS«Manchmal steck ich sogar meinen Kopf in das Kissen»

An der Haltestelle Riehen Grenze rauben nächtliche Schleifarbeiten Anwohnern den Schlaf. Nach über einem Monat holpern die Trams immer noch und die Nachtruhestörung dauert länger an als geplant.

von
Alexia Mohanadas
1 / 3
«Wie will man da ausgeruht am nächsten Tag zur Arbeit gehen», fragt der News-Scout. An der Tramhaltestelle Riehen Grenze wird seit über einem Monat nachts gearbeitet und das nicht zu leise.

«Wie will man da ausgeruht am nächsten Tag zur Arbeit gehen», fragt der News-Scout. An der Tramhaltestelle Riehen Grenze wird seit über einem Monat nachts gearbeitet und das nicht zu leise.

News-Scout
 Es sei eher noch schlimmer geworden. Denn neuerdings fühle er ein Holpern, wenn das Tram vorbeifahre. Den anderen Mietern im Haus  gehe es gleich und auch der Vermieter habe schon bei der Basler Verkehrsbetrieben nachgehakt.

Es sei eher noch schlimmer geworden. Denn neuerdings fühle er ein Holpern, wenn das Tram vorbeifahre. Den anderen Mietern im Haus gehe es gleich und auch der Vermieter habe schon bei der Basler Verkehrsbetrieben nachgehakt.

Google Maps
«Bei den Arbeiten handelt es sich um Schweiss- und Schleifarbeiten. Das sind normale Unterhaltsarbeiten, die in regelmässigen Abständen auf dem ganzen Netz stattfinden und für den sicheren Betrieb der Gleisanlagen notwendig sind», erklärt Sonja Körkel, Mediensprecherin BVB, auf Anfrage.

«Bei den Arbeiten handelt es sich um Schweiss- und Schleifarbeiten. Das sind normale Unterhaltsarbeiten, die in regelmässigen Abständen auf dem ganzen Netz stattfinden und für den sicheren Betrieb der Gleisanlagen notwendig sind», erklärt Sonja Körkel, Mediensprecherin BVB, auf Anfrage.

Google Street View

Darum gehts

  • Seit über einem Monat finden in Riehen an der Grenze zu Lörrach (D) nächtliche Schleifarbeiten am Tramgleis der Linie 6 statt.

  • Anwohner leiden unter dem Lärm und berichten, dass der Tramlärm dadurch nur noch schlimmer geworden sei.

  • Weil die Arbeiten auch ausserhalb des kommunizierten Zeitraums stattgefunden haben, entschuldigt sich nun die BVB.

«Jede Nacht um etwa 0.30 Uhr beginnt der Lärm der Gleisarbeiten vor meinem Haus», ärgert sich ein News- Scout aus Riehen. «Wie will man da denn schlafen und ausgeruht am nächsten Tag zur Arbeit gehen?» Seit etwa zwei Monaten schleifen Bauarbeiter jede Nacht die Gleise vor der Mietwohnung des 32-Jährigen in der Lörracherstrasse. «Manchmal steck ich sogar meinen Kopf in das Kissen», erzählt er.

Ausserdem verstehe er nicht, was die Bauarbeiten an den Gleisen bringen soll. Es sei eher noch schlimmer geworden. Denn neuerdings fühle er ein Holpern, wenn das Tram vorbeifahre. Den anderen Mietern im Haus gehe es gleich und auch der Vermieter habe schon bei den Basler Verkehrsbetrieben nachgehakt.

«Bei den Arbeiten handelt es sich um Schweiss- und Schleifarbeiten. Das sind normale Unterhaltsarbeiten, die in regelmässigen Abständen auf dem ganzen Netz stattfinden und für den sicheren Betrieb der Gleisanlagen notwendig sind», erklärt Sonja Körkel, Mediensprecherin BVB, auf Anfrage.

«Entschuldigen uns in aller Form»

«Die Arbeiten im Bereich Riehen Schlaufe konnten wetterbedingt grösstenteils nicht stattfinden», so Körkel weiter. Denn die Schweiss- und Schleifarbeiten können nur bei trockener Witterung durchgeführt werden. Die Arbeiten, die bereits stattgefunden hätten, sind aber teilweise in einem Zeitraum ausserhalb der im Schreiben an die Anwohner erwähnten Daten gefallen, wie der News-Scout monierte. Die BVB bestätigt: «Geplant und angekündigt waren Arbeiten vom 26. April bis 21. Mai 2021. Dafür entschuldigen wir uns in aller Form» so Körkel gegenüber 20 Minuten.

In den kommenden Wochen fänden nochmals Arbeiten im Bereich Riehen Schlaufe statt. Die Anwohnenden würden wir wie gewohnt rechtzeitig mit einem Schreiben vorinformieren werden, versichert Körkel.

Deine Meinung

8 Kommentare