Champions League: ManCity holt mit Glück einen Punkt
Aktualisiert

Champions LeagueManCity holt mit Glück einen Punkt

Das Duell zwischen Manchester City und Borussia Dortmund bringt keinen Sieger hervor. Der deutsche und der englische Meister trennen sich 1:1. Cristiano Ronaldo schiesst Ajax ab.

Der BVB führte nach 87 Minuten mit 1:0, ehe den Platzherren ein Handspenalty zugesprochen wurde. Neven Subotic bekam im eigenen Strafraum nach einem Verzweiflungsschuss des agilen Sergio Agüero den Ball aus nächster Nähe an den einen Arm. «Joker» Mario Balotelli verwertete den Strafstoss sicher.

Dortmund hätte den Sack vorher zumachen müssen. In der 76. Minute war beispielsweise Robert Lewandoswki mutterseelenalleine vor dem gegnerischen Gehäuse aufgetaucht, doch der Pole verzog um wenige Zentimeter. Und in der 65. Minute hatte sich Marco Reus eine hochklassige Möglichkeit geboten. Für ihn wäre es der zweite Treffer gewesen, hatte er doch für das 1:0 verantwortlich gezeichnet.

Bis zu diesem Zeitpunkt hatten die beiden Torhüter dafür gesorgt, dass es lange 0:0 geheissen hatte. Hart und sein Antipode Roman Weidenfeller brillierten mit teils spektakulären Paraden. In der ersten Halbzeit hatte Hart zweimal gegen Mario Götze in extremis gerettet.

Real mit zweitem Sieg

Ajax Amsterdam unterlagen in der heimischen «ArenA» den «Königlichen» aus Madrid mit 1:4. Durch je ein Tor kurz vor und kurz nach der Pause erarbeitete sich Real Madrid ein verdientes Polster. Karim Benzema war an beiden Treffern beteiligt. Nach einer Hereingabe des Franzosen landete der Ball über Umwege vor den Füssen von Cristiano Ronaldo, und der portugiesische Superstar brauchte nur noch einzuschieben. Drei Minuten nach dem Seitenwechsel war Benzema selber zur Stelle. Ajax durfte nochmals hoffen, nachdem der Finne Niklas Moisander im Anschluss an einen Corner per Kopf das 1:2 erzielt hatte. Doch nach einer Doublette von Cristiano Ronaldo (79. und 81.) waren alle Zweifel am Sieger dieser Partie beseitigt.

Dynamo Kiew sieht wieder Land

Nach dem 1:4-Debakel zum Auftakt gegen Paris St-Germain siegten die Ukrainer zuhause gegen Dinamo Zagreb 2:0. Kiew schloss damit zum PSG auf, der das Spitzenspiel gegen den FC Porto 0:1 verlor.

Oleg Blochin bringt Dynamo Kiew offenbar wieder auf Kurs. Nach dem geglückten Debüt am Samstag in der Meisterschaft doppelte der frühere Nationalcoach der Ukraine in der Champions League nach. Der 2:0-Erfolg gegen Dinamo Zagreb stand nie zur Diskussion. Schon nach etwas mehr als einer halben Stunde führte der Favorit nach dem Kopfballtreffer von Oleg Gusew sowie dem Eigentor von Josip Pivaric 2:0. Admir Mehmedi kam erst nach 80 Minuten ins Spiel - als alles längst entschieden war.

Später Sieg für Porto

Paris St-Germain bezog nach fünf Siegen in Folge in der Ligue 1 auf internationaler Bühne eine Niederlage. Beim 0:1 in Porto war das hochgerüstete Ensemble aus der französischen Metropole zu schwach, um sich einen Punkt zu verdienen. Der PSG zeigte vor allem in der Angriffsauslösung eklatante Schwächen und unverzeihliche Fehler. Entsprechend fiel das verdiente Siegestor für Porto in der 83. Minute nach einem Abspielfehler im Mittelfeld: Der Kolumbier James Rodriguez schlenzte den Ball mit dem Innenrist nach einer Flanke von links technisch brillant in die weite Ecke.

Paris St-Germain enttäuschte stark. Das Spiel in der Offensive war zu sehr auf Zlatan Ibrahimovic ausgerichtet und damit leicht auszurechnen. Zudem hatte der Superstar aus Schweden keinen guten Abend: Vor der Pause vergab er zwei gute Chancen leichtfertig. In den zweiten 45 Minuten tauchte Ibrahimovic völlig ab und hatte keinen Einfluss mehr auf das Spiel.

Zenit verliert gegen Milan

Trotz einer starken Aufholjagd muss Zenit St. Petersburg in der Champions League die zweite Niederlage hinnehmen.

Beim 2:3 gegen die AC Milan holte der russische Meister einen 0:2-Rückstand innerhalb von wenigen Minuten durch Hulk (45.) und Roman Schirokow (49.) auf. Doch Tomas Hubocan machte die Bemühungen seines Teams mit einem Eigentor in der 75. Minute wieder zunichte. In der ersten Hälfte hatten Urby Emanuelson und Stephan El Shaarawy für Milan getroffen.

Während die Russen noch keine Punkte sammeln konnten, sicherten sich die Italiener nach dem enttäuschenden 0:0 gegen Anderlecht den ersten Sieg.

Malaga mit reiner Weste

Leader der Gruppe ist Malaga, das nach dem 3:0 bei Anderlecht 6:0 Punkte und 6:0 Tore aufweist. Die Südspanier gewannen in Belgien um kein Tor zu hoch, ihre Dominanz war eklatant. Mittelfeldspieler Eliseu begeisterte mit zwei sehenswerten Treffern zum 1:0 (45.) und 3:0 (68.).

Schalke zu nachlässig, Arsenal top

Schalke 04 verpasst eine Vorentscheidung um den Einzug in die Champions-League-Achtelfinals. Der Bundesligist musste sich trotz einer 2:1-Führung in Überzahl mit einem 2:2 gegen Montpellier begnügen.

Zuvor hatte Julian Draxler die Schalker vom zweiten Sieg im zweiten Gruppenspiel träumen lassen. Der 19-Jährige erzielte nach dem frühen Rückstand den Ausgleich (26.). Der Jung-Internationale holte zudem den Foulpenalty heraus, den Klaas-Jan Huntelaar zur zwischenzeitlichen Führung nutzte (53.). Bei dieser Aktion verletzte sich Draxler so schwer, dass er sofort ins Spital musste. Dort wurde ein Bruch des linken Unterarms festgestellt. Souleymane Camara (90.) bestrafte in der hektischen Schlussphase die Schalker Nachlässigkeit.

Den zweiten Sieg verbuchte dagegen Arsenal. Die Londoner gingen durch Gervinho (42.) in Führung, kassierten aber kurz nach der Pause den Ausgleich durch Kostas Mitroglou. Lukas Podolski (56.) sorgte nach sehenswerter Einzelleistung für das 2:1, Aaron Ramsey machte in der Nachspielzeit alles klar.

Zenit St. Petersburg - AC Milan 2:3 (1:2)

Petrowski. - 20'000 Zuschauer. - SR Brych (De).

Tore: 13. Emanuelson 0:1. 16. El Shaarawy 0:2. 45. Hulk 1:2. 49. Schirokow 2:2. 75. Hubocan (Eigentor) 2:3.

AC Milan: Abbiati; Abate, Bonera, Zapata, Antonini; De Jong, Montolivo; Emanuelson (64. Nocerino), Boateng (80. Yepes), El Shaarawy; Krkic (52. Pazzini).

Anderlecht - Malaga 0:3 (0:1)

Constant vanden Stock. - SR Kassai (Un).

Tore: 45. Eliseu 0:1. 57. Joaquin (Foulpenalty) 0:2. 63. Eliseu 0:3.

Manchester City - Borussia Dortmund 1:1 (0:0)

City of Manchester. - 35'000 Zuschauer. - SR Kralovec (Tsch).

Tore: 61. Reus 0:1. 90. Balotelli (Handspenalty) 1:1.

Manchester City: Hart; Zabaleta, Kompany, Nastasic, Clichy (81. Balotelli); Silva, Javi Garcia (34. Rodwell), Yaya Touré, Nasri (57. Kolarov); Dzeko, Agüero.

Borussia Dortmund: Weidenfeller; Piszczek, Subotic, Hummels (74. Felipe Santana), Schmelzer; Gündogan (82. Grosskreutz), Bender; Blaszczykowski, Götze (88. Kehl), Reus; Lewandowski.

Bemerkungen: 12. Hart lenkt Schuss von Götze an den einen Pfosten. 39. Hart lenkt Schuss von Götze an die Latte. - Verwarnungen: 28. Kompany. 58. Blaszczykowski. 85. Yaya Touré. 93. Reus.

Ajax Amsterdam - Real Madrid 1:4 (0:1)

Amsterdam ArenA. - 50'000 Zuschauer. - SR Eriksson (Sd).

Tore: 42. Cristiano Ronaldo 0:1. 48. Benzema 0:2. 56. Moisander 1:2. 79. Cristiano Ronaldo 1:3. 81. Cristiano Ronaldo 1:4.

Real Madrid: Casillas; Arbeloa, Sergio Ramos, Pepe, Marcelo; Xabi Alonso, Essien (78. Khedira), Kaká (75. Özil); Jose Callejon (61. Di Maria), Benzema, Cristiano Ronaldo.

Arsenal London - Olympiakos Piräus 3:1 (1:1)

Emirates Stadium. - 59'000 Zuschauer. - SR Moen (No).

Tore: 42. Gervinho 1:0. 45. Mitroglou 1:1. 56. Podolski 2:1. 94. Ramsey 3:1.

Arsenal London: Mannone; Jenkinson, Koscielny, Vermaelen, Gibbs; Arteta, Santi Cazorla, Coquelin; Oxlade-Chamberlain (71. Walcott), Gervinho (80. Giroud), Podolski (80. Ramsey).

Bemerkungen: Arsenal London ohne Djourou (Ersatz), Szczesny, Diaby, Rosicky (alle verletzt) und Mertesacker (krank).

Schalke 04 - Montpellier 2:2 (1:1)

Arena Auf Schalke. - 50'000 Zuschauer. - SR Karassew (Russ).

Tore: 13. Aït-Fana 0:1. 26. Draxler 1:1. 53. Huntelaar (Foulpenalty) 2:1. 90. Camara 2:2.

Bemerkungen: Schalke 04 ab 84. mit Barnetta. 52. Rote Karte gegen Bocaly (Montpellier/«Notbremse»).

FC Porto - Paris St-Germain 1:0 (0:0)

Dragão. - 40'000 Zuschauer. - SR Webb (Eng).

Tor: 83. Rodriguez 1:0.

Paris St-Germain: Sirigu; Van der Wiel (62. Jallet), Thiago Silva, Sakho, Maxwell; Chantôme, Verratti, Matuidi; Menez (73. Lavezzi, 81. Pastore), Ibrahimovic, Nené.

Bemerkungen: Paris St-Germain ohne Thiago Motta und Bodmer (beide verletzt).

Dynamo Kiew - Dinamo Zagreb 2:0 (2:0)

Olympiastadion. - SR Atkinson (Eng).

Tore: 3. Gusew 1:0. 33. Pivaric (Eigentor) 2:0.

Bemerkung: Dynamo Kiew mit Mehmedi (ab 80.).

(si)

Deine Meinung