Mancuso unschlagbar

Aktualisiert

Mancuso unschlagbar

Die 22-jährige Amerikanerin Julia Mancuso, Olympiasiegerin im Riesenslalom, feierte im Super-G von Cortina ihren dritten Saisonssieg und verwies drei Österreicherinnen auf die Ehrenplätze. Martina Schild als beste Schweizerin wurde nur Elfte.

Mancuso, die vor ihrem Olympiasieg im Weltcup nie gewonnen hatte, holt nun alles nach und gewann binnen eines Monats zum dritten Mal in der dritten Disziplin. Zuvor hatte sie die Abfahrt von Val d'Isère und die Superkombination von Zauchensee für sich entschieden. Mit 0,33 Sekunden fiel der Vorsprung im wegen schlechter Sicht verkürzten (und viermal verschobenen) Rennen deutlich aus. Sonst klassierten sich zehn Fahrerinnen binnen einer Sekunde.

Darunter befand sich keine Schweizerin. Martina Schild, die schon beim letzten Super-G auf der Reiteralm die Beste gewesen war, als sie mit ihrem 3. Platz einen siebenfachen Austria-Triumph verhinderte, büsste als Elfte 1,01 Sekunden ein. Fränzi Aufdenblatten als 16. und Sylviane Berthod als 18. rundeten die mässige Schweizer Bilanz ab.

Zwischen den beiden klassierte sich Daniela Ceccarelli. Die Italienerin ist vor zwei Monaten Mutter geworden und ohne jegliches Training ins Rennen gestiegen. Nadia Styger schied wie die Weltcup-Leaderin Marlies Schild aus. Die Talente Fabienne Suter und Dominique Gisin konnte mit 50er-Nummern auf der aufgeweichten Piste nichts mehr ausrichten und verpassten Weltcuppunkte.

Ein bemerkenswertes Jubiläum schaffte die 31-jährige Österreicherin Renate Götschl. Ihr 10. Weltcupsieg in Cortina blieb ihr zwar vorenthalten, dafür schaffte sie als Dritte ihren 20. Podestplatz in der italienischen Dolomiten-Station.

Weltcup-Super-G Frauen Cortina - Schlussklassement:

1. Julia Mancuso (USA) 1:16,25.

2. Nicole Hosp (Ö) 0,33 zurück.

3. Renate Götschl (Ö) 0,34.

4. Andrea Fischbacher (Ö) und Lindsey Kildow (USA) 0,39.

6. Anja Pärson (Sd) 0,70.

7. Silvia Berger (Ö) 0,87.

8. Jessica Lindell-Vikarby (Sd) und Nadia Fanchini (It) 0,89.

10. Petra Haltmayr (De) 0,93.

11. Martina Schild (Sz) 1,01.

12. Elisabeth Görgl (Ö) und Lucia Recchia (It) 1,16.

14. Maria Riesch (De) und Kelly Vanderbeek (Ka) 1,18.

16. Fränzi Aufdenblatten (Sz) 1,21.

17. Daniela Ceccarelli (It) 1,27.

18. Sylviane Berthod (Sz) 1,36.

19. Tina Maze (Sln) 1,38.

20. Kirsten Clark (USA) 1,51.

21. Kathrin Wilhelm (Ö) 1,66.

22. Ingrid Jacquemod (Fr) und Geneviève Simard (Ka) 1,75.

24. Alexandra Meissnitzer (Ö) 1,80.

25. Emily Brydon (Ka) 2,03.

26. Sarka Zahrobska (Tsch) 2,04.

27. Tina Weirather (Lie) 2,13.

28. Libby Ludlow (USA) 2,14.

29. Stacey Cook (USA) 2,26.

30. Chemmy Alcott (Gb) 2,33.

Ferner:

39. Fabienne Suter 3,08. 44. Dominique Gisin 4,15.

63 Fahrerinnen am Start, 55 am Ziel; ausgeschieden u.a. Katja Wirth (Ö), Marlies Schild (Ö), Nadia Styger (Sz). (si)

Deine Meinung