Militärischer Empfang: Mandela im Sarg durch Pretoria gefahren
Aktualisiert

Militärischer EmpfangMandela im Sarg durch Pretoria gefahren

In einer Prozession ist der Leichnam des südafrikanischen Nationalhelden Nelson Mandela zum Regierungssitz in Pretoria gebracht worden. Singende Zuschauer säumten die Strassen der Hauptstadt.

Der Sarg des verstorbenen ehemaligen südafrikanischen Präsidenten Nelson Mandela ist am Mittwochmorgen am Regierungssitz in Pretoria angekommen, wo er drei Tage lang aufgebahrt wird. Eine Polizeieskorte begleitete den Leichnam von einem Militärspital am Stadtrand zu den sogenannten Union Buildings. Über dem Auto mit dem in die südafrikanische Flagge gehüllten Sarg kreisten Helikopter. Einige Bewohner der Hauptstadt beobachteten die Prozession vom Strassenrand aus und sangen Lieder. Die Kolonne fuhr allerdings so schnell, dass Zuschauer nur einen kurzen Blick auf den Sarg werfen konnten.

Eine militärische Ehrengarde empfing den Sarg bei seiner Ankunft im Amphitheater der Union Buildings. Dort war Mandela vor 19 Jahren als erster schwarzer Präsident Südafrikas vereidigt worden.

Der amtierende Staatschef Jacob Zuma hatte das Amphitheater am Dienstag per Dekret nach Mandela benannt. Am Mittwochabend wollten Familienmitglieder, Regierungsbeamte und ausländische Würdenträger am Sarg vorbeiziehen. Kameras waren nicht zugelassen.

Der Freiheitskämpfer Mandela war am 5. Dezember im Alter von 95 Jahren gestorben. Am Dienstag hatte die Welt in einer bewegenden Trauerfeier in Johannesburg von ihm Abschied genommen. Mandela soll am Sonntag in seinem Heimatort Qunu beerdigt werden.

Der Freiheitskämpfer Mandela war am 5. Dezember im Alter von 95 Jahren gestorben. Am Dienstag hatte die Welt in einer bewegenden Trauerfeier in Johannesburg von ihm Abschied genommen. Mandela soll am Sonntag in seinem Heimatort Qunu beerdigt werden.

Deine Meinung