Aktualisiert 30.03.2013 15:07

Lungenentzündung

Mandela kann wieder atmen

Südafrikas Nationalheld Nelson Mandela ist nach seiner zweiten Lungenentzündung innert kurzer Zeit wieder auf dem Weg der Besserung. Er spreche gut auf die Behandlung an, melden die Ärzte.

von
aeg

Die Genesung von Südafrikas Nationalheld Nelson Mandela macht weiter Fortschritte. Der 94-Jährige, der an einer Lungenentzündung leidet, könne inzwischen wieder unbeschwert atmen, heisst in einer am Samstag in Pretoria veröffentlichten Mitteilung des Präsidialamtes.

Zuvor hatten die Ärzte gegen Flüssigkeit in der Lunge angehen müssen. Mandela spreche auf die Behandlung der Ärzte an und es gehe ihm gut, heisst es in der Mitteilung.

Lungenentzündungen können sich - wie in Mandelas Fall - durch die Ansammlung von Flüssigkeit zwischen den beiden Blätter des Rippenfells, in der Fachsprache Pleura genannt, verkomplizieren. Da der Erguss die Lungenflügel zusammenstaucht, wird die Atmung deutlich erschwert. Die angestaute Flüssigkeit wird daher mit einer Nadel abgelassen, so dass sich die Lungen wieder voll entfalten können.

Bereits am Freitag hatten die Ärzte Entwarnung gegeben. Der Friedensnobelpreisträger war am späten Mittwochabend ins Spital gebracht worden. In welchem Spital er liegt, wurde wie immer in solchen Fällen geheim gehalten.

Wiederholt im Spital

Mandela hatte Ende 2012 wegen einer ähnlichen Infektion und einer anschliessenden Gallensteinoperation 18 Tage in einer Klinik verbracht. Anfang März war er wegen einer Kontrolluntersuchung ein Wochenende lang im Spital.

Der erste schwarze Präsident Südafrikas hatte wegen seines Kampfes gegen das rassistische Apartheid-System 27 Jahre lang in Haft gesessen. Während seiner langen Gefangenschaft auf der Insel Robben Island war er an Tuberkulose erkrankt.

Erst 1990 wurde Mandela aus der Haft entlassen. 1993 bekam er den Friedensnobelpreis. Von 1994 bis 1999 war Mandela der erste schwarze Präsident Südafrikas. Danach wurde er immer gebrechlicher. 2004 zog er sich endgültig aus der Politik zurück. (aeg/sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.