Biel BE: Mann (35) mit Messer schwer verletzt
Publiziert

Biel BEMann (35) mit Messer schwer verletzt

In Biel hat am frühen Sonntagmorgen ein Mann bei einer Auseinandersetzung eine Stichverletzung erlitten. Er wurde schwer verletzt ins Spital gebracht.

1 / 2
Die Einsatzkräfte fanden den Verletzten in der Nähe des Parkplatz Gurzelen.

Die Einsatzkräfte fanden den Verletzten in der Nähe des Parkplatz Gurzelen.

Google Maps
Die Polizei bittet Augenzeugen, sich bei der zuständigen Behörde zu melden. 

Die Polizei bittet Augenzeugen, sich bei der zuständigen Behörde zu melden.

Kapo Bern

Darum gehts

  • In Biel BE wurde ein Mann mit einem Messer schwer verletzt.

  • Die Polizei fahndet nach den mutmasslichen Tätern.

In Biel BE ist am Sonntag ein Mann (35) mit einem Messer schwer verletzt worden. Das schreibt die Kantonspolizei Bern in einer Medienmitteilung. Eine Patrouille habe den Verletzten um 04:40 Uhr in der Nähe des Parkplatz Gurzelen vorgefunden und Erste Hilfe geleistet. Der Verletzte sei mit der Ambulanz ins Spital eingeliefert worden.

Gemäss ersten Erkenntnissen der Polizei hatten sich zwei Männer an der General-Dufour-Strasse auf Höhe des alten Fussballstadions aufgehalten, als sie von zwei Unbekannten angesprochen wurden. In der Folge kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung, bei der das 35-jährige Opfer mit einem Messer verletzt wurde. Sein Begleiter blieb unverletzt. Die zwei unbekannten Männer flüchteten in Richtung Bözingen.

Die mutmasslichen Täter werden als zirka 18 bis 20 Jahre alt beschrieben und sprechen Französisch. Beide Männer sollen dunkle Daunenjacken getragen haben. Einer der Männer sei zirka 190 Zentimeter gross, dunkelhäutig und von stattlicher Statur. Der andere Mann sei zirka 180 Zentimeter gross, hellhäutig und habe schwarzes, mittellanges Haar.

Die Kantonspolizei Bern hat unter der Leitung der Regionalen Staatsanwaltschaft Berner Jura-Seeland Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Personen, die die Auseinandersetzung beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise zur Täterschaft machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +41 32 324 85 31 zu melden.

Bist du oder ist jemand, den du kennst, von sexualisierter, häuslicher, psychischer oder anderer Gewalt betroffen?

Hier findest du Hilfe:

Polizei nach Kanton

Beratungsstellen der Opferhilfe Schweiz

Fachstelle Frauenberatung

Online- und Einzelchatberatung für Frauen, Männer, Jugendliche und Kinder

Onlineberatung für Jugendliche

Frauenhäuser in der Schweiz und Liechtenstein

Zwüschehalt, Schutzhäuser für Männer

LGBT+ Helpline, Tel. 0800 133 133

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

(nsa)

Deine Meinung