Winterthur - Mann (36) erscheint verkabelt an Theorieprüfung – und fliegt auf
Publiziert

WinterthurMann (36) erscheint verkabelt an Theorieprüfung – und fliegt auf

Beim Strassenverkehrsamt in Winterthur ist ein Betrüger aufgeflogen. Er kam verkabelt zur Theorieprüfung.

von
Thomas Mathis
1 / 3
Diese Ausrüstung hatte ein 36-jähriger Mann an der Theorieprüfung dabei.

Diese Ausrüstung hatte ein 36-jähriger Mann an der Theorieprüfung dabei.

Stadtpolizei Winterthur
Bei bestandener Prüfung hätte er für die Hilfe laut eigenen Angaben mehrere hundert Franken bezahlen müssen.

Bei bestandener Prüfung hätte er für die Hilfe laut eigenen Angaben mehrere hundert Franken bezahlen müssen.

Berner Zeitung / Urs Baumann
Nun läuft ein Strafverfahren gegen ihn.

Nun läuft ein Strafverfahren gegen ihn.

Berner Zeitung / Urs Baumann

Wer den Führerausweis haben will, muss zuerst eine Theorieprüfung ablegen. Dafür braucht es zumindest etwas Vorbereitung – es gilt die Verkehrsregeln zu büffeln. Ein 36-jähriger Türke wählte einen anderen Weg. Er ging am Freitag verkabelt zur Theorieprüfung, wie die Stadtpolizei Winterthur am Dienstag mitteilt.

Eine Mitarbeiterin des Strassenverkehrsamts hatte kurz vor Mittag gemeldet, dass sie auf einen Betrüger gestossen sei. Vor Ort traf die Polizei auf einen Mann, der mittels zwei Mobiltelefonen am Oberkörper, Kopfhörern und einer Kamera am Handgelenk mit einer Drittperson verbunden war (Erklärung siehe unten). Diese sollte ihm Antworten zu den Prüfungsfragen liefern.

Der Mann wurde festgenommen. Er gab an, dass er für diese Dienstleistung nach bestandener Prüfung mehrere hundert Franken hätte bezahlen müssen. Zudem habe er sich durch die heisse Kamera eine Verbrennung am Handgelenk zugezogen. Als Grund für seine Tat gab er an, dass er aufgrund sprachlicher Barrieren die Fragen nicht selber habe beantworten können. Der Mann wird sich vor der Staatsanwaltschaft für diese Tat verantworten müssen.

Auf dem Bild sieht man rechts unten den Kopfhörer, der den Mann im Ohr trug. Oberhalb liegt das Mobiltelefon mit dem Sender. Links ist das Handy zu sehen, das mit einer Kamera verbunden ist. Diese trug der Mann mittels Manschette am Handgelenk.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung