Unschöne Premiere - Mann (40) bricht sich den Penis beim Sex längs – als erster Mann der Welt
Publiziert

Unschöne PremiereMann (40) bricht sich den Penis beim Sex längs – als erster Mann der Welt

Darauf hätte der Brite gut verzichten können: Wegen einer einzigen Bewegung beim Geschlechtsverkehr mit seiner Partnerin verletzte er sich, wie noch kein Mann vor ihm. Sogar Forschende befassen sich mit seinem Fall.

von
Fee Anabelle Riebeling
1 / 18
Mit diesem Penisbruch geht ein 40-jähriger Brite in die Annalen der Medizingeschichte ein: Er hat sich nämlich als erster Mann überhaupt eine vertikale Penisruptur – so die medizinische Bezeichnung – zugezogen. 

Mit diesem Penisbruch geht ein 40-jähriger Brite in die Annalen der Medizingeschichte ein: Er hat sich nämlich als erster Mann überhaupt eine vertikale Penisruptur – so die medizinische Bezeichnung – zugezogen.

BMJ Case Reports 2021: S. Hughes et al.
Neben dem drei Zentimeter langen Riss kam es auch zu einem Bluterguss am Schwellkörper. Durch eine Operation konnte das Problem behoben werden – nach sechs Monaten konnte der Patient wieder ganz normal Sex haben. 

Neben dem drei Zentimeter langen Riss kam es auch zu einem Bluterguss am Schwellkörper. Durch eine Operation konnte das Problem behoben werden – nach sechs Monaten konnte der Patient wieder ganz normal Sex haben.

BMJ Case Reports 2021: S. Hughes et al.
Dass sich Aufpassen lohnt zeigte im Jahr 2017 auch eine Studie im «Journal of Impotence Research».

Dass sich Aufpassen lohnt zeigte im Jahr 2017 auch eine Studie im «Journal of Impotence Research».

iStock/Tomazl

Darum gehts

  • Wegen eines Malheurs beim Sex schreibt ein Brite nun Medizingeschichte.

  • Der 40-Jährige hat sich beim Sex den Penis vertikal gebrochen.

  • Bisher waren nur Fälle einem horizontalen Bruch bekannt.

Sex gilt als schönste Nebensache der Welt: Etwas anders dürfte das mittlerweile ein 40-jähriger Mann aus Grossbritannien sehen. Er hat sich dabei nämlich eine äusserst schmerzhafte Verletzung am Penis zugezogen – einen Penisbruch, der nicht quer (siehe Box), sondern längs verläuft. Es ist der erste bekannte Fall dieser Art, so wie Mediziner um Sam Hughes in den «BMJ Case Reports» berichten. Zuvor waren nur Fälle mit einer horizontalen Verletzung beschrieben worden.

«Der Patient berichtete, dass sein Penis gegen den Damm seiner Partnerin gestossen und abgeknickt sei», so die Autoren. Eine an sich typische Ursache. Obwohl der Penis auch leicht anschwoll und stark schmerzte, tippten die behandelnden Ärzte nicht sofort auf eine Penisruptur. Denn in den Schilderungen des 40-Jährigen fehlten Hinweise auf das knackende, peitschenartige Geräusch, was normalerweise mit einer solchen Verletzung einhergeht. «Ausserdem konnten wir bei der Untersuchung kein ‹Rollen› im Schwellkörper ertasten», so die Mediziner weiter.

Nach sechs Monaten war wieder alles beim Alten

Um Klarheit über die Ursache der Schmerzen zu bekommen, ordneten die Ärzte eine Magnetresonanztomographie, kurz MRT, an. Dies eigentlich in der Absicht, eine Penisruptur auszuschliessen. Doch das Gegenteil war der Fall. Die MRT-Aufnahmen (siehe Bildstrecke) liessen keinen Zweifel an der Diagnose: Das Bindegewebe, das wie eine Hülle Hoden und Schwellkörper umgibt, wies einen deutlichen Riss auf, der sich über drei Zentimeter im mittleren Drittel des Schafts längs über den Penis zog. Damit gilt er als der erste Mann, der sich eine vertikale Penisruptur zugezogen hat.

Der 40-Jährige wurde direkt operiert und konnte der «Daily Mail» zufolge nach sechs Monaten wieder ganz normal Sex haben. Für den Betroffenen dürfte das ein äusserst glücklicher Moment gewesen sein. Für die Mediziner war es ein Moment der Erkenntnis, wie Forbes.com schreibt. Denn bis zu diesem Zeitpunkt, war es unklar, ob ein vertikaler Riss sozusagen ein zusätzliches Risiko für langfristige Schwierigkeiten mit sich bringen könnte. Doch dem ist offenbar nicht so. Gemäss dem Newsportal haben sich durch den Unfall weder Erektion noch Krümmung des Penis verändert.

Was ist ein Penisbruch?

Bei einem Penisbruch handelt es sich nicht um eine richtige Fraktur. Vielmehr wird das Einreissen der Penis-Schwellkörper als Penisbruch (Penisruptur) bezeichnet. Dies kann nur im erigierten Zustand passieren, etwa wenn er beim Sex zu ruckartig abgeknickt wird. Bei einem Penisbruch ist ein knackendes, peitschenartiges Geräusch zu hören. Danach setzt ein heftiger Schmerz ein, der Penis schwillt an und färbt sich blau. Beruhigend für Männer dürfte sein: Die Verletzung kommt nicht häufig vor.

Ein Einreissen der Schwellkörper des Penis oder der sie umgebenden Membran werden umgangssprachlich als Penisbruch bezeichnet.

Ein Einreissen der Schwellkörper des Penis oder der sie umgebenden Membran werden umgangssprachlich als Penisbruch bezeichnet.

Wikimedia Commons/Xerxes2k/CC BY-SA 3.0

15 spannende Fakten zum Thema Penis findest du hier. Wie oft das Liebesspiel zwischen Menschen tödlich endet und welches Geschlecht häufiger davon betroffen ist, erfährst du hier.

Wissen-Push

Abonniere in der 20-Minuten-App die Benachrichtigungen des Wissen-Kanals. Du wirst über bahnbrechende Erkenntnisse und Entdeckungen aus der Forschung, Erklärungen zu aktuellen Ereignissen und kuriose Nachrichten aus der weiten Welt der Wissenschaft informiert. Auch erhältst du Antworten auf Alltagsfragen und Tipps für ein besseres Leben.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann «Einstellungen» und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «Wissen» an – et voilà!

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

25 Kommentare