15.01.2020 16:25

Auto sichergestelltMann auf Medis schleicht über Autobahn

Die Polizei hat einen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen, der auf der A4 auffiel, weil er mit nur 70 km/h und unsicher unterwegs war.

von
dag
1 / 4
Der Italiener war von Küssnacht SZ in Richtung Rotkreuz unterwegs, als er Polizisten der Zuger Polizei auffiel, weil er langsam und unsicher unterwegs war.

Der Italiener war von Küssnacht SZ in Richtung Rotkreuz unterwegs, als er Polizisten der Zuger Polizei auffiel, weil er langsam und unsicher unterwegs war.

Google Maps
Bei der Verzweigung Blegi im Kanton Zug überfuhr er eine Sperrfläche und verursachte fast einen Selbstunfall.

Bei der Verzweigung Blegi im Kanton Zug überfuhr er eine Sperrfläche und verursachte fast einen Selbstunfall.

Google Maps
Die Fahrt des 56-Jährigen endete bei der Autobahnraststätte in Affoltern am Albis.

Die Fahrt des 56-Jährigen endete bei der Autobahnraststätte in Affoltern am Albis.

Keystone/Walter Bieri

Kurz vor 0.30 Uhr fiel einer Patrouille der Zuger Polizei in der Nacht auf Dienstag ein Automobilist auf, der auf der Autobahn A4 bei Küssnacht SZ in Richtung Rotkreuz ZG unterwegs war. Der Mann stach den Polizisten ins Auge, weil er gerade mal mit 70 Stundenkilometern und in unsicherer Art und Weise seinen Wagen fuhr.

In der Folge versuchten die Polizisten den Autofahrer anzuhalten. «Der Lenker reagierte jedoch weder auf die Front- noch auf

die Heckmatrix ‹Stopp Polizei› und setzte seine Fahrt fort», teilten die Zuger Strafverfolgungsbehörden am Mittwoch mit.

Mann verursachte beinahe einen Selbstunfall

Es kam aber noch schlimmer: Bei der Verzweigung Blegi überfuhr er eine Sperrfläche und verursachte fast einen Unfall. Danach fuhr er weiter und konnte erst bei der Autobahnraststätte in Affolten am Albis ZH gestoppt werden.

Der fehlbare Autofahrer hatte keinen Alkohol intus, wie ein Atemalkoholtest ergab. Positiv sei aber ein Drogenschnelltest ausgefallen. Es habe sich herausgestellt, dass der 56-jährige Italiener mit seinem Auto unter Medikamenteneinfluss unterwegs war. Darum ordnete die Staatsanwaltschaft eine Blut- und Urinprobe an. Auf diese hatte der Italiener keine Lust, denn er verweigerte im Spital die Entnahme dieser Probe.

Fahrverbot für die Schweiz und Auto beschlagnahmt

Die Folge seines nächtlichen Ausflugs: Ihm wurde ein Fahrverbot für die Schweiz auferlegt und sein Auto wurde von der Polizei sichergestellt. Wie weiter mitgeteilt wurde, ist die Zuger Polizei für die erwähnten Autobahnabschnitte in den Kantonen Schwyz und Zürich zuständig.

Zentralschweiz-Push

Wenn Sie in der 20-Minuten-App auf Ihrem Smartphone die Benachrichtigungen des Zentralschweiz-Kanals abonnieren, werden Sie regelmässig über Breaking News aus Ihrer Region informiert. Hier können Sie den Zentralschweiz-Push von 20 Minuten abonnieren. (funktioniert in der App)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.