Mann auf Strasse in Biel bedroht und angeschossen
Aktualisiert

Mann auf Strasse in Biel bedroht und angeschossen

Ein junger Schweizer ist in Biel auf offener Strasse mit einer Waffe bedroht und angeschossen worden.

Der Mann spazierte am Montagabend der Diamantstrasse entlang. Da tauchte ein plötzlich ein Mann vor ihm auf und bedrohte ihn mit einer Faustfeuerwaffe. Der Täter war mit einem Schal und einer schwarzen Wollmütze maskiert. In Bieler Dialekt forderte er Geld von seinem Opfer.

Der junge Mann liess sich aber nicht einschüchtern und wehrte sich. «Es kam zu einem Handgemenge zwischen den beiden Männern», sagt Ursula Stauffer von der Kantonspolizei Bern. Während der Keilerei knallte es: Die Kugel verletzte den Überfallenen an der Hand. «Warum sich der Schuss löste, ist Gegenstand der Ermittlungen», sagt Stauffer.

Der Täter erschrak wohl selber: Mit der Waffe rannte er auf und davon. Das verletzte Opfer ging zunächst zu Fuss weiter. Beim Oberen Quai kam ihm ein Autofahrer zu Hilfe und brachte ihn ins Spital.

(aa)

Deine Meinung