Chur: Mann bei Unfall auf A13 getötet
Aktualisiert

ChurMann bei Unfall auf A13 getötet

Auf der Autobahn A13 bei Chur ist am Sonntagvormittag ein Ehepaar mit dem Auto verunfallt.

Der Mann wurde so schwer verletzt, dass er im Spital starb. Die schwer verletzte Frau befindet sich in Spitalpflege, wie die Kantonspolizei Graubünden mitteilte.

Wer am Steuer gesessen hatte, sei noch nicht bekannt, sagte ein Polizeisprecher auf Anfrage. Das Paar war in Richtung Landquart GR unterwegs, als sein Auto bei Chur nach einer langgezogenen Rechtskurve aus ungeklärten Gründen von der Strasse abkam.

Es fuhr über den Pannenstreifen, geriet auf eine Böschung neben der Autobahn und krachte gegen einen Betonsockel. Beim heftigen Aufprall wurde das Auto auf die Strasse zurückgeschleudert, überschlug sich und blieb auf den Rädern stehen. Nach dem Unfall bildete sich ein längerer Rückstau zwischen Reichenau und Chur.

(sda)

Deine Meinung