Tier unschuldig: Mann beim Angeln von Kuh verletzt
Aktualisiert

Tier unschuldigMann beim Angeln von Kuh verletzt

Eine unglücklicher Zusammenstoss mit einer Kuh ist einem Angler im deutschen Mülheim zum Verhängnis geworden.

Der Mann fischte nach Polizeiangaben gerade auf einer Kuhwiese stehend in der Ruhr, als das direkt neben ihm stehende Tier ruckartig seinen Kopf bewegte und mit einem Horn im Armband des Anglers hängenblieb. Beim Versuch sich zu befreien, habe die Kuh dem Angler schwere Verletzungen zugefügt.

Wie die Polizei weiter berichtete, musste der Mann nach dem Vorfall am Freitagabend mit einem Notarztwagen ins Krankenhaus gebracht werden. Die Kuh nutzte die Gelegenheit und tauchte unerkannt wieder in der Herde unter. Der Angler konnte das Krankenhaus am Montag wieder verlassen. Nach seinen eigenen Angaben trifft die Kuh «keine Schuld». (dapd)

Deine Meinung