Mann beisst seinem Hahn aus Rache den Kopf ab
Aktualisiert

Mann beisst seinem Hahn aus Rache den Kopf ab

Ein Vogelzüchter hat seinem Hahn den Kopf abgebissen, weil dieser auf seinem Lieblingstäubchen rumgehackt hat. Nun muss er sich wegen Tierquälerei vor Gericht verantworten.

Die «New York Daily News» schilderte den Vorfall am Samstag als Racheakt.

Danach hatte der 52-Jährige den Hahn bestrafen wollen, weil dieser seinem Täubchen, einem anderen seiner gefiederten Lieblinge, wehgetan hatte.

Nachbarn informierten die Amerikanische Gesellschaft gegen Grausamkeiten an Tieren (ASPCA), als sie den geköpften Gockel auf der Feuerleiter entdeckten. Die Tierschützer benachrichtigten ihrerseits die New Yorker Polizei, die dem Fall laut Zeitung fast vier Wochen lang nachging.

Am Freitag schritten die Ordnungshüter schliesslich zur Tat und nahmen den Mann fest. Er muss sich jetzt wegen Tierquälerei vor Gericht verantworten.

Der Vogelfreund gibt die Tat zwar zu, führt aber zur Verteidigung an, er habe den Hahn immer gut behandelt und ihn an einer Leine im Park ausgeführt. Sein Pech: Die Haltung von Hähnen ist ihn New York ebenfalls verboten.

(sda)

Deine Meinung